Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 38/14 - 01.09.2014

DGB Sachsen gratuliert Tillich: Arbeit und Bildung sind die wichtigsten Aufgaben

Die sächsische DGB-Vorsitzende Iris Kloppich und ihr Stellvertreter Markus Schlimbach haben im Namen der sächsischen DGB-Gewerkschaften Sachsens Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich zur Wahl gratuliert.

In dem Schreiben heißt es: „Zahlreiche Aufgaben für die Sächsische Staatsregierung lassen sich aus dem Wahlergebnis ableiten.

Zunächst können wir nicht zufrieden mit der Wahlbeteiligung sein. Es gilt in den kommenden Jahren, das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die Handlungsfähigkeit von Politik wiederzugewinnen.

Dazu müssen Entscheidungen getroffen werden über Themen, die in den letzten Wochen diskutiert wurden. Ausdrücklich nennen möchten wir das Ende der sächsischen Niedriglohnpolitik, eine Industrie- und Dienstleistungspolitik, die Sachsen stärkt und eine verlässliche Energiepolitik.

Für den öffentlichen Dienst brauchen wir endlich die umfassende Berücksichtigung des demografischen Wandels bei der Personalbemessung. Der Streit um Lehrer- und Polizistenstellen ist nur ein Indiz dafür, welche grundsätzlichen Aufgaben in Sachsen gelöst werden müssen. Ein moderner und leistungsfähiger öffentlicher Dienst braucht Einstellungskorridore.

Der wachsenden Zahl von Altersabgängen muss durch Ausbildung und Einstellung von jungen Menschen begegnet werden. Sie wissen, dass wir als Gewerkschaften diesen Prozess konstruktiv begleiten wollen.“


Nach oben

Kontakt Pressestelle

Markus Schlimbach

Markus Schlimbach

Vorsitzender/
Presse


Tel.: 0351-8633 108
Fax: 0351-8633 158

E-Mail: Markus.Schlimbach [ÄT] dgb.de

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen des DGB-Bezirks Sachsen.
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis