Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 06/16 - 21.03.2016

DGB Sachsen zur Rentenerhöhung

Die sächsische DGB-Vorsitzende Iris Kloppich sagte zu der heute angekündigten Rentenerhöhung von 5,95 % für die Rentnerinnen und Rentner in Ostdeutschland:

„Die deutliche Rentenerhöhung für die ostdeutschen Rentner ist ein Ergebnis der guten Tarifpolitik der Gewerkschaften sowie der Einführung des Mindestlohnes. Durch den Mindestlohn sind die Einkommen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gerade in Ostdeutschland überdurchschnittlich gestiegen. Es ist nur richtig, dass die Rentnerinnen und Rentner in Ostdeutschland auch davon profitieren. Für die Zukunft muss die Sicherung des Rentenniveaus im Mittelpunkt stehen, damit auch die jüngere Generation eine lebensstandardsichernde Rente erhält.“


Nach oben

Kontakt Pressestelle

Markus Schlimbach

Markus Schlimbach

Vorsitzender /
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


Tel.: 0351-8633 108
Fax: 0351-8633 158

E-Mail: Markus.Schlimbach [ÄT] dgb.de

Themenverwandte Beiträge

Artikel
"Leben im Alter in Würde?! - Rente muss zum Leben reichen!"
Das Rentenniveau sinkt immer weiter. Viele Menschen fürchten, im Alter nicht mehr über die Runden zu kommen. Der DGB und seine Gewerkschaften fordern eine Kehrtwende in der Rentenpolitik und eine Alterssicherung, die den Lebensstandard sichert. DGB und Gewerkschaften kämpfen seit Jahren darum, „Rente muss zum Leben reichen“. Im Hinblick auf den im nächsten Jahr bevorstehenden Bundestagswahlkampf wird der DGB das Thema verstärken und zum Mittelpunkt einer Kampagne machen. weiterlesen …
Artikel
DGB Sachsen veröffentlicht Synopse zur Bundestagswahl
Der DGB Sachsen veröffentlicht an dieser Stelle eine Synopse zur Bundestagswahl. Gegenübergestellt werden ausgewählte Forderungen des DGB und Inhalte aus den Wahlprogrammen der Parteien. Im Fokus stehen folgende Themen: Gute Arbeit, soziale Gerechtigkeit, Integration, handlungsfähiger Staat, Ausbau der Mitbestimmung sowie mehr Demokratie in Deutschland und Europa. weiterlesen …
Pressemeldung
Kampagnenstart in Leipzig:
„Rente muss reichen. Kurswechsel: Die gesetzliche Rente stärken!“ Unter diesem Slogan fährt ab Mitte Dezember eine Straßenbahn für den Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) durch Leipzig. Der Zug wird bis zum September nächsten Jahres in der Stadt zu sehen sein. Dann ist Bundestagswahl – der DGB macht so darauf aufmerksam, worauf es bei der Rentenpolitik ankommt. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten