Deutscher Gewerkschaftsbund

27.11.2012

Advent, Advent, der Haushalt brennt!

Kundgebung GdP Sachsen

Hagen Husgen

Hagen Husgen DGB Sachsen

Über 1.500 Polizisten, Feuerwehrleute und weitere Beschäftigte des öffentlichen Dienstes protestierten heute zwischen Staatskanzlei und Innenministerium in Dresden gegen die Sturheit der Sächsischen Staatsregierung, die weiterhin an der Streichung des Weihnachtsgeldes für Beamtinnen und Beamte und den Stellenabbauplänen festhält.

Hagen Husgen, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei bezeichnete es als eine Schweinerei und Unanständigkeit, dass die Staatsdiener in öffentlichen Sonntagsreden vom Ministerpräsidenten gelobt werden, aber in der Realität, trotz sprudelnder Steuereinnahmen, keine notwendigen Maßnahmen für eine zukunftssichere und moderne Polizei in Sachsen ergriffen werden. Das Spardiktat von Finanzminister Unland beim vorgelegten Haushaltentwurf ist unerträglich und wird die Belastungen und den Stellenabbau innerhalb der nächsten Jahre drastisch erhöhen.

Markus Schlimbach

Markus Schlimbach DGB Sachsen

Der stellvertretende DGB-Vorsitzende Sachsen, Markus Schlimbach, sagte, dass Sachsen Spitze bei der Unzufriedenheit seiner Beschäftigten im öffentlichen Dienst ist. „Wer zufriedene Beschäftigte haben will, muss dafür Geld ausgeben – aber das Geld wird gehortet. Billig mit Tillich so ist das Motto für die Sächsische Staatsregierung“.

Von den Landtagsfraktionen waren die SPD, DieLinke und B90/Grüne vor Ort.

CDU und FDP wollten sich nicht den Protestierenden stellen.

Blick auf die Demonstranten

DGB Sachsen

Blick auf die Bühne

DGB Sachsen


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
1. Mai 2018: Solidarität - Vielfalt - Gerechtigkeit
Bundesweit rufen die Gewerkschaften zu Kundgebungen am Tag der Arbeit auf. Die zentrale Maikundgebung mit dem DGB-Vorsitzenden Markus Schlimbach und dem sächsischen Ministerpräsidenten findet in Chemnitz statt. Der Maiaufruf und weitere Infos zu allen sächsischen Veranstaltungen sind ebenfalls hier zu finden. weiterlesen …
Pressemeldung
Beamtenbesoldung - Einigung erzielt
Das Bundesverfassungsgericht hatte im Mai festgestellt, dass sowohl die um zwei Jahre verzögerte Ost-West-Anpassung als auch die um vier Monate verzögerte Übertragung des Tarifergebnisses in 2008 - beides zu Lasten der Besoldungsgruppen A 10 und höher - in Sachsen verfassungswidrig sind. Nun wurde eine Einigung über Nachzahlungen erreicht. Die gemeinsame PM und das Flugblatt des DGB Sachsen findet man hier. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB Sachsen ruft zur Betriebsratswahl auf
Betriebsräte sind die demokratisch legitimierten Vertretungen der Beschäftigten. Sie stehen für Solidarität, Demokratie – und für Kampfgeist. Demokratie lebt vom Engagement. Ohne Betriebsräte verfallen die Rechte der Belegschaft aus dem Betriebsverfassungsgesetz. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten