Deutscher Gewerkschaftsbund

17.08.2016
Verleihung Sächsischer Mitbestimmungspreis

DGB Sachsen zeichnete engagierte Betriebs- und Personalräte aus

Olivier Höbel

Olivier Höbel DGB Sachsen

Am 16.08.2016 fand im „Alten Gasometer“ in Zwickau die Verleihung des Sächsischen Mitbestimmungspreises 2016 des DGB-Bezirk Sachsen statt. Knapp 100 Betriebs- und Personalräte sowie Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter und Politiker nahmen an der Festveranstaltung teil. Mit dem Mitbestimmungspreis wird die engagierte Arbeit von Betriebs- und Personalräten gewürdigt.

Die Festansprache hielt Olivier Höbel, Bezirksleiter des IG Metall Bezirkes Berlin-Brandenburg-Sachsen. In seiner Rede forderte er den Ausbau der betrieblichen Mitbestimmung. „In Betrieben und Verwaltungen wo die Mitbestimmung durch Betriebs- und Personalräte praktiziert wird, sind die Beschäftigten mit ihren Arbeitsbedingungen und Löhnen zufriedener. Leider zeigt die Praxis, dass viele Arbeitsgeber versuchen die Mitbestimmung zu verhindern und Betriebs- und Personalräte unter Druck setzen. Hier muss die Politik handeln.“, so Höbel.

Markus Schlimbach, stellvertretender Vorsitzender des DGB Sachsen, betonte: „Betriebliche Mitbestimmung muss einfach zu einem guten Unternehmen dazu gehören. Dazu muss in Sachsen ein Wandel einsetzen.“

Als Preisträger wurden in diesem Jahr 4 Betriebsräte ausgezeichnet:

  1. Der Betriebsrat der Annaberger Backwaren GmbH
  1. Der Betriebsrat der Solar World Industries Sachsen

sowie zwei dritte Plätze für

den Konzernbetriebsrat der Leipziger Verkehrs- und Versorgungsgesellschaft mbH (LVV)

und

dem Betriebsrat der Falke Strumpffabrik GmbH Dorfchemnitz.

So verhinderte der Betriebsrat der Annaberger Backwaren unter anderem die Videoüberwachung in den Filialen.

Der Betriebsrat der Solar World in Freiberg schloss eine Betriebsvereinbarung zur Begrenzung der Leiharbeit im Unternehmen ab.

Der Konzernbetriebsrat der LVV verhinderte durch Verhandlungen die Auslagerung von Serviceleistungen in den Tochtergesellschaften.

Der Betriebsrat von Falke Strumpffabriken setzte sich insbesondere für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Unternehmen ein.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Vorschlag zur Anpassung des Mindestlohns ist ein Erfolg
Die Mindestlohn-Kommission schlägt vor, den gesetzlichen Mindestlohn in zwei Stufen auf 9,35 Euro anzuheben: zum 1. Januar 2019 auf 9,19 Euro und zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro. Der DGB begrüßt den Vorschlag, fordert aber stärkere Kontrollen. Zur Pressemeldung
Artikel
3. Sächsischer Mitbestimmungspreis - jetzt bewerben
Der DGB Sachsen und die Gewerkschaften loben zum dritten Mal den Sächsischen Mitbestimmungspreis aus. Es werden bis zu 3 Preisträger ausgezeichnet. Hier im Artikel sind die Bewerbungsunterlagen und alle wichtigen Informationen zu finden. weiterlesen …
Artikel
Warnstreiks im »Öffentlichen Dienst« in Sachsen
Am Vormittag zogen tausende Beschäftigte aus allen Bereichen des Öffentlichen Dienstes durch die Straßen von Leipzig, Freital und Dresden. Auf dem Richard-Wagner-Platz in Leipzig sprach der Verdi-Vorsitzende Frank Bsirske. In Dresden stand die GEW-Vorsitzende Marlies Tepe auf der Bühne. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten