Deutscher Gewerkschaftsbund

17.08.2016
Verleihung Sächsischer Mitbestimmungspreis

DGB Sachsen zeichnete engagierte Betriebs- und Personalräte aus

Olivier Höbel

Olivier Höbel DGB Sachsen

Am 16.08.2016 fand im „Alten Gasometer“ in Zwickau die Verleihung des Sächsischen Mitbestimmungspreises 2016 des DGB-Bezirk Sachsen statt. Knapp 100 Betriebs- und Personalräte sowie Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter und Politiker nahmen an der Festveranstaltung teil. Mit dem Mitbestimmungspreis wird die engagierte Arbeit von Betriebs- und Personalräten gewürdigt.

Die Festansprache hielt Olivier Höbel, Bezirksleiter des IG Metall Bezirkes Berlin-Brandenburg-Sachsen. In seiner Rede forderte er den Ausbau der betrieblichen Mitbestimmung. „In Betrieben und Verwaltungen wo die Mitbestimmung durch Betriebs- und Personalräte praktiziert wird, sind die Beschäftigten mit ihren Arbeitsbedingungen und Löhnen zufriedener. Leider zeigt die Praxis, dass viele Arbeitsgeber versuchen die Mitbestimmung zu verhindern und Betriebs- und Personalräte unter Druck setzen. Hier muss die Politik handeln.“, so Höbel.

Markus Schlimbach, stellvertretender Vorsitzender des DGB Sachsen, betonte: „Betriebliche Mitbestimmung muss einfach zu einem guten Unternehmen dazu gehören. Dazu muss in Sachsen ein Wandel einsetzen.“

Als Preisträger wurden in diesem Jahr 4 Betriebsräte ausgezeichnet:

  1. Der Betriebsrat der Annaberger Backwaren GmbH
  1. Der Betriebsrat der Solar World Industries Sachsen

sowie zwei dritte Plätze für

den Konzernbetriebsrat der Leipziger Verkehrs- und Versorgungsgesellschaft mbH (LVV)

und

dem Betriebsrat der Falke Strumpffabrik GmbH Dorfchemnitz.

So verhinderte der Betriebsrat der Annaberger Backwaren unter anderem die Videoüberwachung in den Filialen.

Der Betriebsrat der Solar World in Freiberg schloss eine Betriebsvereinbarung zur Begrenzung der Leiharbeit im Unternehmen ab.

Der Konzernbetriebsrat der LVV verhinderte durch Verhandlungen die Auslagerung von Serviceleistungen in den Tochtergesellschaften.

Der Betriebsrat von Falke Strumpffabriken setzte sich insbesondere für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Unternehmen ein.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Probleme im Betrieb? Betriebsräte–Wichtige Akteure in Deutschland!
Bei der Arbeit in Deutschland können immer wieder Fragen und Probleme auftreten. Beispielsweise nach dem zustehenden Lohn, den Arbeitszeiten, dem Urlaubsanspruch, der Einteilung in Schichten, dem Arbeits- und Gesundheitsschutz oder bei einer Kündigung. Bei betrieblichen Problemen sind die Betriebsräte die wichtigsten Ansprechpartner. weiterlesen …
Artikel
Problémy v podniku? Rady zaměstnanců – důležití aktéři v Německu!
Při práci v Německu mohou čas od času vyvstat otázky a problémy. Například ohledně nároku na mzdu, pracovní doby, nároku na dovolenou, rozvržení směn, BOZP či rozvázání pracovního poměru výpovědí. Při problé­mech na pracovišti jsou nejdůležitějšími kontaktními subjekty rady zaměstnanců. weiterlesen …
Artikel
Arbeitsschutz 4.0 - Vor welchen Herausforderungen stehen wir?
Am 26.04.2017 fand im Hotel Mercure Chemnitz die Arbeitsschutzkonferenz des DGB Bezirk Sachsen in Kooperation mit dem DGB Südwestsachsen und Arbeit und Leben Sachsen e.V. statt. Iris Kloppich, Vorsitzende des DGB Sachsen und Hartmut Scholz, Betriebsratsvorsitzender des Hotel Mercure konnten dazu zahlreiche Betriebs- und Personalräte sowie Expertinnen und Experten zum Thema Arbeitsschutz begrüßen. Im Mittelpunkt der Konferenz, welche traditionell im Zusammenhang mit dem „Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz“ durchgeführt wurde, stand die sich durch die Digitalisierung rasant verändernde Arbeitswelt und deren Auswirkungen und Anforderungen für einen modernen Arbeitsschutz. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten