Deutscher Gewerkschaftsbund

05.06.2013
Gewerkschaften helfen

DGB ruft zu Spenden für Flutopfer auf

Solidarität mit den Hochwasseropfern

Der DGB Sachsen spricht allen Hochwassergeschädigten in Sachsen seine Solidarität und Mitgefühl aus.

Die professionellen Katastropheneinsatzkräfte, Feuerwehr, Polizei, Bundeswehr, THW, DRK und andere sowie viele ehrenamtliche Helfer arbeiten seit Tagen unermüdlich und erfolgreich, um Leben zu retten und die Schäden einzugrenzen. Diese „Gute Arbeit“ dauert an und erfordert höchsten Dank und Anerkennung.

Sachsens DGB-Vorsitzende Iris Kloppich hat die Unterstützung der Gewerkschaften bei der Bewältigung der Hochwassersituation im Freistaat zugesagt und den folgenden Spendenaufruf veröffentlicht:

Spendenaufruf Hochwasserhilfe

Mit Betroffenheit sehen wir die schockierenden Bilder des Hochwassers der letzten Tage. Unser Mitgefühl gilt den Betroffenen dieser erneuten Hochwasserkatastrophe, die Sachsen und viele Teile Deutschlands sowie Tschechien heimgesucht hat.

Nach der „Jahrhundertflut“ 2002 konnte geschädigten Gewerkschaftsmitgliedern durch den Verein „Gewerkschaften helfen“ mit Spenden schnell und unbürokratisch geholfen werden. Auch die vom aktuellen Hochwasser betroffenen Gewerkschaftsmitglieder sollen auf diese Weise unterstützt werden.

Der DGB Sachsen und seine Gewerkschaften rufen deshalb zu Spenden auf:

Verein Gewerkschaften helfen

NORD LB

BLZ 250 500 00

Kontonummer 0 152 011 490

mit dem Stichwort „Flutopfer“.

Spendenquittungen werden durch den Verein erstellt, entsprechende Anforderungen vom DGB­-Bezirk Sachsen an diesen weitergeleitet.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Der Internationale Frauentag wurde groß in Dresden gefeiert
Bei der Verbesserung von politischen und realen Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie bei der Ratifizierung eines neuen modernen Gleichstellungsgesetzes für Sachsen, gibt es noch umfangreiche Handlungsbedarfe. weiterlesen …
Bildergalerie
Impressionen der Bezirkskonferenz
Die folgenden Fotos dokumentieren den Konferenzverlauf eindrücklich. Neben den Delegierten der sächsischen Gewerkschaften waren Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und Vereinen vor Ort. Auch die SIEMENS-Beschäftigten aus Leipzig-Plagwitz nutzten die Konferenz, um den Erhalt des Werkes zu fordern. zur Fotostrecke …
Pressemeldung
23.000 feiern den 1. Mai in Sachsen unter dem Motto: „Wir sind viele. Wir sind eins“
An den Veranstaltungen des DGB in Sachsen haben sich rund 23.000 Menschen beteiligt. Die sächsische DGB-Vorsitzende Iris Kloppich hat auf der Maikundgebung in Dresden den Anspruch der Gewerkschaften unterstrichen, „notwendige gesellschaftliche Veränderungen zu gestalten“. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten