Deutscher Gewerkschaftsbund

08.08.2016
Gemeinschaftsaktion gegen Asylklischees

„Vorurteile? Nachfragen! Was ein Bierdeckel erklärt"

Motive alle 6 Bierdeckel

Seidel/SMGI

Auf Initiative der AG Asyl - TU Dresden wurde in Kooperation mit dem Geschäftsbereich Gleichstellung und Integration im Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V., Format Media GmbH, Atticus e.V. und der DGB Jugend Sachsen die Gemeinschaftsaktion „Vorurteile? Nachfragen! Was ein Bierdeckel erklärt“ gestartet.

Auf Bierdeckeln werden 6 Vorurteile zum Thema Asyl aufgegriffen. Auf den jeweiligen Rückseiten des Bierdeckels stehen dann die Fakten und Gegenargumente zum Vorurteil.

Ziel aller Kooperationspartner ist, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken und ins Gespräch zu kommen.

Marlen Schröder, Bezirksjugendsekretärin des DGB Sachsen: „Um mehr Klarheit in eine Debatte zu bringen, die allzu oft von Ängsten und Vorurteilen bestimmt wird, unterstützen wir die Kampagne. Wir stellen uns gegen den Populismus der soziale Unsicherheiten benutzt um die Menschen gegeneinander auszuspielen. Wir sitzen alle im selben Boot! Die DGB-Jugend steht für Freiheit, Gleichheit, Solidarität und die Verwirklichung individueller und kollektiver Menschenrechte für alle, egal welcher Herkunft, Glaubensrichtung und sexueller Orientierung.“

In den kommenden Wochen und Monaten werden die Bierdeckel über die Kooperationspartner und ihre Netzwerke in ganz Sachsen verteilt.

Die Bierdeckel können bei der DGB-Jugend Sachsen angefordert werden Tel. 0351-8633-156.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Link
Solidarität statt Ausgrenzung. Europa statt Nationalismus. Herz statt Hetze.
Am 06. Februar soll es europaweite Vernetzungsveranstaltungen von PEGIDA mit anderen faschistischen, rechtspopulistischen etc. Organisationen und Parteien geben, u.a. auch in Prag und Warschau. Die Hauptveranstaltung in Deutschland wird natürlich in Dresden stattfinden. An diesem Tag soll aber von Dresden auch ein Zeichen für Solidarität und Mitmenschlichkeit ausgehen. Unter der Überschrift „Solidarität statt Ausgrenzung. Europa statt Nationalismus. Hertz statt Hetze“ findet am 06. Februar, in der Zeit von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr eine Veranstaltung auf dem Theaterplatz statt. zur Webseite …
Artikel
Členství se vyplácí!
Pro mobilní pracovníky je ochrana poskytovaná odborovými svazy v otázkách pracovního a sociálního práva obzvláště důležitá. Bez pomoci odborových svazů jim totiž hrozí nebezpečí, že vinou jazykových potíží, chybějících znalostí svých práv a povinností a informací o pracovních a sociálních standardech, které se musí dodržovat v místě výkonu práce, budou vystaveni libovůli zaměstnavatelů. weiterlesen …
Artikel
Mitglied werden lohnt sich!
Für mobile Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist der Schutz durch die Gewerkschaften bei arbeits- und sozialrechtlichen Fragen besonders wichtig. Ohne Gewerkschaft sind mobile Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aufgrund von Sprachproblemen, fehlenden Kenntnissen über Rechte und Pflichten, einzuhaltende Arbeits- und Sozialstandards am Arbeitsort etc. in besonderem Maße gefährdet, der Willkür von Arbeitgebern ausgeliefert zu sein. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten