Deutscher Gewerkschaftsbund

08.01.2015

Branchenmindestlöhne in Deutschland

Ab dem 1. Januar 2015 gilt in Deutschland der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro die Stunde.

Neben dem gesetzlichen Mindestlohn gelten weiterhin für verbindlich erklärte Branchenmindestlöhne, die in der Regel über 8,50 Euro liegen, aber auch darunter liegen können. Spätestens 2017 müssen auch die Branchenmindestlöhne mindestens 8,50 Euro die Stunde betragen.

Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn und die verbindlichen Branchenmindestlöhne haben sowohl ausländische als auch deutsche Beschäftigte, die in Deutschland tätig sind. Dies gilt sowohl für Beschäftigte von Arbeitgebern aus Deutschland als auch aus dem Ausland.

 

Branżowe płace minimalne w Niemczech

Od dnia 1 stycznia 2015 r. w Niemczech obowiązuje ustawowa płaca minimalna w wysokości 8,50 euro za godzinę.

Obok ustawowej płacy minimalnej nadal obowiązują branżowe płace minimalne uznane za powszechnie obowiązujące, które z reguły wynoszą ponad 8,50 euro, ale mogą wynosić też mniej. Najpóźniej w 2017 r. również branżowe płace minimalne muszą mieć wysokość co najmniej 8,50 euro za godzinę.

Ustawowa płaca minimalna oraz wiążące branżowe płace minimalne przysługują zarówno zagranicznym, jak też niemieckim zatrudnionym pracującym w Niemczech. Dotyczy to zarówno zatrudnionych przez pracodawców z Niemiec, jak też przez pracodawców z zagranicy.

 

Odvětvové minimální mzdy v Německu

Od 1. ledna 2015 platí na území Německa zákonná minimální mzda ve výši 8,50 eur za hodinu.

Vedle zákonné minimální mzdy jsou i nadále v platnosti a účinnosti závazné odvětvové minimální mzdy založené na kolektivních smlouvách vyššího stupně, jejichž závaznost byla rozšířena vyhláškou také na ostatní zaměstnavatele v daném odvětví. Úroveň odměňování sjednaná v těchto kolektivních smlouvách je zpravidla vyšší než 8,50 eur, ale v některých odvětvích může být i pod touto hranicí. Nicméně nejpozději od roku 2017 musí i výše odvětvových minimální mezd činit nejméně 8,50 eur za hodinu.

Nárok na zákonnou minimální mzdu či na závaznou odvětvovou minimální mzdu mají jak zahraniční, tak i němečtí zaměstnanci, kteří vykonávají činnost na území Německa. Platí to nejen pro zaměstnance, jejichž zaměstnavatel má sídlo v Německu, ale také pro zaměstnance pracující pro zahraniční zaměstnavatele.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Internationale Konferenz: Für ein soziales Europa! Gute Arbeit und Faire Mobilität in Europa und in den Grenzräumen.
Für die Gewerkschaften sind sozialer Zusammenhalt, Gute Arbeit und faire Mobilität wesentliche Ziele. Am 30.11.2017 wollen wir die aktuellen Auseinandersetzungen um ein sozialeres Europa aufgreifen, Bedingungen der Arbeitnehmermobilität in Europa und im Grenzraum beleuchten, den Beratungsbedarf mobiler Beschäftigter, die aktuelle Lage und Entwicklungsperspektiven im Grenzraum diskutieren. weiterlesen …
Artikel
Gewerkschaften aus Polen und Tschechien in der Beratungsstelle BABS
Vertreter der polnischen NSZZ „Solidarność“ und der tschechischen ČMKOS haben heute die Beratungsstelle für ausländische Beschäftigte in Sachsen (BABS) in Dresden besucht, um sich über die Arbeit und aktuelle Fälle der Beratungsstelle zu informieren. Gemeinsames Ziel ist es, Ungleichbehandlung auf dem Arbeitsmarkt zu bekämpfen und Arbeitnehmerrechte unabhängig von der Herkunft der Beschäftigten durchzusetzen. weiterlesen …
Pressemeldung
DGB Sachsen unterstützt die Arbeit der Beratungsstelle für ausländische Beschäftigte in Sachsen
Der sächsische DGB-Vorsitzende Schlimbach begrüßt die Einrichtung einer Beratungsstelle für ausländische Beschäftigte in Sachsen: „Die Gewerkschaften haben sich für die Einrichtung der Beratungsstelle stark gemacht. Sie ist ein wichtiger Garant für fairen Wettbewerb in Europa und im Grenzraum. Gute Arbeit für alle Beschäftigten unabhängig von der Herkunft ist das Ziel. Unlauterer Wettbewerb mittels Arbeits- und Sozialdumping auf dem Rücken der Beschäftigten kann nun besser unterbunden werden.“ Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten