Deutscher Gewerkschaftsbund

30.07.2020
Arbeit/Buchrezension

Sachsen in Arbeit - Noch viel zu tun

Wie ist Arbeit in Sachsen? Johannes Kies gab Texte von 13 AutorInnen heraus

Johannes Kiess: "Sachsen in Arbeit" Foto: Edition Überland

Gezeigt wird Arbeit, wie sie ist und wie sie von Arbeitgebern und Arbeitnehmern, Gewerkschaftern, Wissenschaftlern und Politikern gesehen wird. Menschen beschreiben, wie sie die Zeit der Umbrüche bewältigten, wie lebensnotwendig und existenzsichernd Arbeit ist und auf welche Konfliktfelder sie sich begeben haben. Ein großes Thema dabei: Die wenig ausgeprägte Mitbestimmung in den Betrieben und die geringe Reichweite von Tarifverträgen, die für Hunderttausende Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Sachsen weit geringere Mitspracherechte und Einkünfte als in den alten Bundesländern bedeutet. Gewerkschaftliche Tarifstrategen wie Reinhard Bispinck und Thorsten Schulten erklären, warum das so ist und wie es geändert werden kann. Bessere Perspektiven sehen sie, seit die Staatsregierung unter SPD-Beteiligung die Abkehr vom Image des Billiglohnlandes betreibt.

Wer den Band liest, erfährt einiges über Probleme des Arbeitsalltags sowie über die politische und gesellschaftsprägende Dimension der Arbeit speziell in Sachsen. Die Untersuchungen stützen sich auf Zahlen, doch werden ebenso Bezüge hergestellt, wie Arbeit sich auf die Gesundheit auswirkt, welche Rolle Bildung spielt und wie weit sie inzwischen ins Familienleben eingreift. So wird es eine Herausforderung der Zukunft sein, Privat- und Arbeitsleben besser miteinander zu vereinbaren. Was fehlt, sind Bezüge zu gewerkschaftlichen Positionen über Mitbestimmungs- und Tariffragen hinaus. Wer Bildung in Sachsen beleuchtet, sollte den Wert von Bildungszeit für Beschäftigte kennen und benennen. Wer Wertschöpfungsstrukturen beschreibt, darf nicht bagatellisieren, dass kein einziger Großkonzern eine Zentrale in Sachsen hat. Fazit: Es gibt noch viel Arbeit in Sachsen. 

Johannes Kiess (Hg.): Sachsen in Arbeit – Trends und Analysen der sächsischen Arbeitswelt. ISBN 978-3-948049-03-4, Preis: 12,95 Euro, © 2020 Autoren und edition überland Verlagsgesellschaft mbH

Hier direkt beim Verlag bestellen


Nach oben

Zuletzt besuchte Seiten