Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 11/12 - 05.03.2012

DGB Bezirk Sachsen zum Internationalen Frauentag

DGB Bezirk Sachsen zum Internationalen Frauentag 

Das Ringen um gleiche Löhne für gleichwertige Arbeit, für eine bessere Balance von Berufs- und Privatleben sowie die Forderung nach Chancengleichheit in der Arbeitswelt sind auch am diesjährigen Internationalen Frauentag am 8. März aktuell. 

Trotz weitgehender rechtlicher Gleichstellung sieht es in der Arbeitswelt mit der tatsächlichen Gleichstellung der Frauen noch immer nicht gut aus.

Durchschnittlich verdienen Frauen in Sachsen 10 % weniger als ihre männlichen Kollegen, ihre Karrierechancen sind oft begrenzt und die Chefetagen bleiben häufig männlich dominiert. 68,5% der Frauen sind erwerbstätig. (Bei den Männern liegt die Erwerbsquote bei 73 %.) Kritisch ist, dass zwei Drittel der Frauen in prekären Beschäftigungsverhältnissen bzw. Minijobs und damit im Niedriglohn tätig sind. Das Risiko von Frauen in Hartz IV abzurutschen ist deutlich höher als bei Männern und so sind besonders Frauen von Altersarmut bedroht. 

Obwohl die Frauen in Sachsen zunehmend beruflich gut qualifiziert sind, jede 5. Frau verfügt über einen Meister- oder Fachschulabschluss, sind es besonders die durchschnittlich schlechter bezahlten Dienstleistungsberufe, in denen sie mehrheitlich tätig sind. 

„Unsere besondere Solidarität gilt zum diesjährigen 8. März den Schlecker-Frauen“, so die DGB Bezirksvorsitzende Iris Kloppich. Sie haben dafür gesorgt, dass sich die Arbeits- und Lebensbedingungen in diesem großen Unternehmen nach und nach verbesserten und haben damit ein Stück Sozialgeschichte geschrieben. „Wir wollen dazu beitragen, dass möglichst viele der akut gefährdeten Arbeitsplätze erhalten werden. Die Beschäftigten dürfen nicht für das frühere Image ihres Arbeitgebers abgestraft werden.“, so Iris Kloppich.

Der DGB Bezirk Sachsen ruft dazu auf, sich überall an Aktionen für die Frauen und Männer bei Schlecker und für ihre Arbeitsplätze zu beteiligen. 

Die zentrale Veranstaltung des DGB Sachsen zum Internationalen Frauentag findet am 6. März, 17.00 Uhr, im Dresdner Gewerkschaftshaus statt. Neben der Präsidentin des Statistischen Landesamtes, Frau Ingrid Schneider-Böttcher, und dem stellv. DGB-Vorsitzenden Markus Schlimbach wird die Schlecker-Betriebrätin Katharina Klose zur Chancengleichheit in Sachsen diskutieren.

 

Alle Medien sind herzlich eingeladen.


Nach oben

Kontakt Pressestelle

Portrait M. Dahne

Marlis  Dahne
Pressesprecherin

Tel.:   0351-8633 121
Fax:   0351-8633 158

E-Mail: Marlis.Dahne [ÄT] dgb.de

Pressefotos

Markus Schlimbach
DGB Sachsen
Anne Neuendorf
DGB Sachsen
Schlimbach und Neuendorf
DGB Sachsen

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen des DGB-Bezirks Sachsen.
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis