Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 22/11 - 10.05.2011
Ausbildung

DGB Sachsen: Mehr als jeder dritte Arbeitslose unter 25 hat keine Berufsausbildung

Immer mehr junge Arbeitslose haben keine abgeschlossene Berufsausbildung. Darauf wies heute der stellvertretende Vorsitzende des DGB Sachsen, Markus Schlimbach, hin.

36 % der arbeitslosen Jugendlichen unter 24 Jahre haben keine abgeschlossene Berufsausbildung. In der Altersgruppe zwischen 25 und 34 Jahren haben 28 % der Arbeitslosen keine Berufsausbildung. „Das sind die Versäumnisse der letzten Jahre, als viele Jugendliche lediglich in Warteschleifen oder in Schmalspurausbildung geparkt wurden. In Zeiten eines drohenden Fachkräftemangels kann Sachsen es sich nicht leisten, diesen Jugendlichen keine Chance auf eine qualifizierte Ausbildung zu geben.“ sagte Schlimbach.

 Der DGB-Vize forderte von der Bundesagentur für Arbeit und der Sächsischen Staatsregierung verstärkte Anstrengungen, diesen Jugendlichen einen Berufsabschluss zu ermöglichen. „Ohne Berufsabschluss sind die Chancen auf dem Arbeitsmarkt eindeutig schlechter. Diesen jungen Menschen muss eine zweite Chance auf eine berufliche Qualifikation gegeben werden. Die Arbeitsagenturen und Jobcenter stehen in der Verantwortung für eine bessere berufliche Qualifikation. Dazu ist die Unterstützung durch Mittel des Europäischen Sozialfonds nötig.“ sagte Schlimbach.


Nach oben

Kontakt Pressestelle

Marlis  Dahne

Pressesprecherin


Tel.:   0351-8633 121
Mobil: 0170 3333 178
Fax:   0351-8633 158

E-Mail: Marlis.Dahne [ÄT] dgb.de

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen des DGB-Bezirks Sachsen.
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis