Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 31/13 - 19.09.2013

DGB Sachsen: Am 22. September Wählen gehen!

Die sächsische DGB-Vorsitzende Iris Kloppich ruft die Bürgerinnen und Bürger Sachsens auf, am Sonntag, 22. September 2013, wählen zu gehen. „Wer wählt, entscheidet mit. Wer nicht wählt, wird trotzdem regiert.“, sagte die sächsische DGB-Chefin heute in Dresden.

„Zur Bundestagswahl appellieren wir an alle Wahlberechtigten: Machen Sie von ihrem Stimmrecht Gebrauch und bestimmen Sie den politischen Kurs mit! Überlassen Sie eine so wichtige Entscheidung nicht den anderen!“

Aus Sicht des DGB Sachsen und seiner Gewerkschaften gibt es viele Themen, die in Deutschland endlich angepackt werden müssen. Die Deregulierung des Arbeitsmarktes schreitet immer weiter voran und bringt Millionen Menschen um eine sichere Beschäftigung und einen fairen Lohn. Immer mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind von Altersarmut bedroht und durch eine falsche Sparpolitik steht die Einheit Europas auf der Kippe. Damit muss endlich Schluss sein!

„Wir sprechen keine Wahlempfehlung für eine bestimmte Partei aus. Wir fordern aber einen Politikwechsel, der die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Mittelpunkt stellt.“, sagte Frau Kloppich. „Eine Empfehlung geben wir aber, verschwenden sie nicht ihre Stimme für die rechtsextreme NPD. Diese Partei hat nichts im Bundestag zu suchen.“


Nach oben

Kontakt Pressestelle

Portrait M. Dahne

Marlis  Dahne
Pressesprecherin

Tel.:   0351-8633 121
Mobil: 0170 3333 178
Fax:   0351-8633 158

E-Mail: Marlis.Dahne [ÄT] dgb.de

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen des DGB-Bezirks Sachsen.
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis