Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 11/11 - 04.03.2011

Festveranstaltung und Fachtagung in Crimmitschau

Der DGB-Bezirk Sachsen lädt ein zur Festveranstaltung zum 100jährigen Jubiläum des Frauentages.

Als Ort wählten die DGB-Frauen Crimmitschau. Dies ist eine Referenz an den Kampf der Textilarbeiterinnen, die 1904 u.a. für einen 10-Stunden-Tag streikten.

100 Jahre Frauentag 2011


Der DGB-Bezirk Sachsen lädt ein zur Festveranstaltung zum 100jährigen Jubiläum des Frauentages.

Als Ort wählten die DGB-Frauen Crimmitschau. Dies ist eine Referenz an den Kampf der Textilarbeiterinnen, die 1904 u.a. für einen 10-Stunden-Tag streikten.

Crimmitschau war zu Beginn des 19. Jahrhunderts eine Stadt mit hohem Anteil von Frauen in der Produktion und zeigte schon damals, welche Probleme Frauen regeln mussten um Leben, Arbeit und Familie unter einen Hut zu bringen. Und das ist heute immer noch so.

„Wir Frauen sind auf dem Weg zu gleichen Rechten und Chancen ein gutes Stück vorangekommen. Deshalb haben wir am 8. März allen Grund zu feiern. Dennoch gibt es viel zu tun. Das 100jährige Jubiläum spornt uns an, uns weiter einsetzen für die Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann.

Die aktuelle Situation in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zeigt, dass wir nicht nachlassen dürfen, für die Rechte der Frauen zu kämpfen. Zwar sind immer mehr Frauen gut ausgebildet und berufstätig, aber viel zu oft arbeiten sie zu niedrigsten Löhnen, in unfreiwilliger Teilzeit, befristet oder in Minijobs.“, sagte die Vorsitzende des DGB Sachsen, Iris Kloppich.


Der DGB lädt am 8. März zu einer Festveranstaltung ab 17.30 Uhr in das Theater ein. (Eintritt frei)
Programm:
Imbiss und Gespräche;
Ansprachen:
DGB-Vorsitzende Iris Kloppich,
Oberbürgermeister Holm Günther,
Vorstandsmitglied IG Metall, Helga Schwitzer,
Kabarett „Simone Fleck“ mit dem Programm „Körperwelken“.

Am 9. März findet im Theater Crimmitschau eine Fachtagung von 10.00 bis 13.30 Uhr statt.
Sie endet 14 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Denkmal der Textilarbeiterin mit einem öffentlichen Ausklang: einem fiktiven Gespräch. Textilarbeiterin Alma von 1904 trifft eine Kollegin von 2011 und sie stellen fest, dass sie auch einige Gemeinsamkeiten haben.

Abschließend fasst Iris Kloppich zusammen, welche Themen die Interessenvertretungen für Gleichstellung in Betrieben und Verwaltungen auf der Tagesordnung haben.


Nach oben

Kontakt Pressestelle

Portrait M. Dahne

Marlis  Dahne
Pressesprecherin

Tel.:   0351-8633 121
Fax:   0351-8633 158

E-Mail: Marlis.Dahne [ÄT] dgb.de

Pressefotos

Markus Schlimbach
DGB Sachsen
Anne Neuendorf
DGB Sachsen
Schlimbach und Neuendorf
DGB Sachsen

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen des DGB-Bezirks Sachsen.
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis