Deutscher Gewerkschaftsbund

19.12.2017

Europäische Arbeitsbehörde: Deine Stimme gegen Sozialdumping!

Die Europäische Kommission hat die Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde angekündigt. Leider gibt es aber noch keine genaueren Informationen der Kommission, wie eine solche Behörde arbeiten soll.

Richtig umgesetzt könnte eine solche Behörde dazu beitragen, grenzüberschreitendes Lohn- und Sozialdumping endlich effektiv zu bekämpfen. In Branchen wie der Bauwirtschaft oder dem Transportgewerbe betreiben teilweise mehr als die Hälfte aller Entsendeunternehmen Lohndumping.

Auch in den Grenzräumen stellen wir immer wieder fest, dass die geltenden Standards am Arbeitsort nicht eingehalten werden. Effektive Kontrollen scheitern oftmals daran, dass die Möglichkeit, Strafen durchzusetzen, an den nationalen Grenzen endet. Hier könnte eine Europäische Arbeitsbehörde Abhilfe schaffen. Kontrollen müssen verstärkt und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Kontrollbehörden und der zuständigen Sozialversicherungsträger ausgebaut werden. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für unsere Vorschläge!

Die Europäische Kommission sammelt derzeit Vorschläge zur Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde, die die Mobilität von ArbeitnehmerInnen in der EU gerechter gestalten soll. Das tut sie mit einer so genannten öffentlichen Konsultation. Gewerkschaften in ganz Europa haben ein Konzept erarbeitet, um auf die Fragen der Europäischen Kommission zu antworten.

Bis zum 7. Januar 2018 können ArbeitnehmerInnen, BürgerInnen und Organisationen Stellung nehmen.

Wenn wir unsere Stimmen gemeinsam erheben, kann uns die Europäische Kommission nicht überhören!

Mit wenigen Klicks kann jede(r) die gewerkschaftlichen Forderungen zur Ausgestaltung der ELA der EU-Kommission übermitteln.

https://www.no2socialdumping.eu/de

 

Arbeitsbehörde

ÖGB


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Zabezpieczenie społeczne w Niemczech, w Polsce i w Czechach
Przy podejmowaniu pracy w sąsiednim kraju powstaje wiele pytań. Na temat ubezpieczenia zdrowotnego, zasiłku rodzinnego, ubezpieczenia emerytalno-rentowego czy ubezpieczenia wypadkowego. Dotyczy to w szczególności pracowników przygranicznych, mieszkających w jednym kraju i pracujących w drugim. Na tej stronie w sposób krótki i konkretny odpowiadamy na najważniejsze pytania. weiterlesen …
Artikel
Sociální zabezpečení v Německu, v Polsku, v Česku
Nástup do zaměstnání v sousedním státě je spojen s mnoha otázkami ohledně zdravotního pojištění, příspěvků na děti, důchodového pojištění či úrazového pojištění zaměstnanců. Platí to zejména pro přeshraniční pracovníky, kteří pracují v jedné zemi a bydlí v jiné zemi. Na této stránce jsou stručně a konkrétně zodpovězeny nejdůležitější otázky. weiterlesen …
Artikel
Soziale Sicherheit in Deutschland, Polen und Tschechien
Bei der Aufnahme einer Arbeit im Nachbarland, entstehen viele Fragen. Zur Krankenversicherung, zum Kindergeld, zur Rentenversicherung oder zur Unfallversicherung. Das gilt besonders für Grenzgänger, die in einem Land arbeiten und in einem anderen Land wohnen. Auf dieser Seite werden die wichtigsten Fragen kurz und konkret beantwortet. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten