Deutscher Gewerkschaftsbund

DGB zum Doppelhaushalt 2013/2014

20.07.2012

DGB Sachsen mahnt seriöse Haushaltsplanung des Freistaates an

Analyse Eckwerte Doppelhaushalt 2013_2014 Freistaat Sachsen.pdf (PDF, )

Eine erste Analyse des DGB Sachsen zu den bekannten Eckwerten des Doppelhaushaltes 2013/2014 des Freistaates Sachsen kommt zu der Einschätzung, dass mittelfristige Finanzplanungen in Sachsen kaum seriös sind. Die Analyse beruht auf einer Pressemitteilung, da der Regierungsentwurf noch nicht vorliegt. Die Hororsznenarien, mit denen die drastischen Kürzungen im Haushalt 2011/2012 begründet wurden, sind, wie vom DGB Sachsen prognostitziert, nie eingetreten. Damals wurden vom Freistaat die Einnahmen viel zu niedrig und die Ausgaben viel zu hoch angesetzt.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Gleichberechtigt? Selbstverständlich! Frauenfestival in Leipzig
Selbstbewusst Forderungen stellen, auch bei ernsten Themen - das geht auch in leichten Sommerkleidern und Sandalen. Das bewiesen die Akteurinnen auf dem Leipziger Frauenfestival am Wochenende. Wie eine Wolke hing die Idee des Festivals über den bunten Ständen auf dem Markt in Leipzig. Keine Demokratie ohne Frauen. Die DGB-Frauen waren dabei. weiterlesen …
Pressemeldung
DGB Sachsen zum Kohleausstieg: Jetzt gemeinsam Lösungen für betroffene Regionen in Sachsen schaffen
Die Menschen in den vom Kohleausstieg betroffenen Regionen erwarten jetzt zu Recht eine gemeinsame Kraftanstrengung aller Verantwortlichen in Sachsen. Die Gewerkschaften werden daran in jeder Phase konstruktiv mitwirken. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB Sachsen fordert eine echtes Bildungsticket
Der DGB Sachsen hat die Landräte und Verkehrsverbünde in Sachsen aufgefordert, bei den Verhandlungen für ein Bildungsticket neben Schülern auch Auszubildende in die Gruppe der Bezugsberechtigten einzubeziehen. Und: Das Bildungsticket muss ohne Altersbeschränkung an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr im gesamten sächsischen ÖPNV gelten. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten