Deutscher Gewerkschaftsbund

30.08.2018
Mehr Mitbestimmung

Verleihung des Sächsischen Mitbestimmungspreises

Verleihung Sächsischer Mitbestimmungspreis am 03.09.2018 in Bautzen mit Ministerpräsident Michael Kretschmer
 

Der DGB Sachsen zeichnet Betriebs- und Personalräte mit dem Sächsischen Mitbestimmungspreis aus, die sich um die Verankerung und Durchsetzung von Mitbestimmungsrechten in Betrieben und Verwaltungen verdient gemacht haben. Der Preis wird nunmehr zum vierten Mal verliehen. Erstmals nimmt der Ministerpräsident des Freistaates daran teil.

Die Preisverleihung findet am Montag, dem 3. September 2018, in Bautzen statt.

Alle Medien sind herzlich dazu eingeladen.

Die Bekanntgabe der Preisträger, die eine Jury aus Gewerkschaftern, Politikern und Journalisten ausgewählt hat, erfolgt auf der Veranstaltung.

Insgesamt hatten sich 5 Betriebs- und Personalräte beworben, die u.a. aus der Metall-, Luftfahrt- und Holzbranche sowie Dienstleistungsbereich stammen.

Die Betriebs- und Personalräte mussten ihre Mitbestimmungsrechte oftmals gegen den Widerstand der Arbeitgeber durchsetzen und haben dabei preiswürdige Regelungen zu unterschiedlichen Themen im Betrieb erreicht.

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB Sachsen zeichnet engagierte Betriebsräte aus
Mit dem Mitbestimmungspreis zeichnet der DGB Sachsen die engagierte Arbeit von Betriebs- und Personalräten aus. Der Preis soll den Wert der Mitbestimmung in Unternehmen und Verwaltungen herausstellen. Zahlreiche Studien zeigen: Unternehmen mit Betriebsräten arbeiten effektiver und die Mitarbeiter sind zufriedener mit ihren Arbeitsbedingungen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Vorschlag zur Anpassung des Mindestlohns ist ein Erfolg
Die Mindestlohn-Kommission schlägt vor, den gesetzlichen Mindestlohn in zwei Stufen auf 9,35 Euro anzuheben: zum 1. Januar 2019 auf 9,19 Euro und zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro. Der DGB begrüßt den Vorschlag, fordert aber stärkere Kontrollen. Zur Pressemeldung
Artikel
Bildergalerie: Warnstreik in Chemnitz mit 3800 Teilnehmer*innen
Am zweiten Streiktag in Sachsen folgten schätzungsweise 3800 Menschen dem Ruf der Gewerkschaften nach Chemnitz, um Druck auf die Arbeitgeber auszuüben. Die Verhandlungen kommen nicht voran. Unsere Hauptforderung: 6% Lohnerhöhung; mind. 200 Euro. #Weilwireswertsind weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten