Deutscher Gewerkschaftsbund

29.08.2019
#klarwählen | DGB zur Landtagswahl

Am Sonntag wählen gehen! Für gute Arbeit und gutes Leben

Der DGB Sachsen wendet sich an alle Bürgerinnen und Bürger in Sachsen mit einem Aufruf, am kommenden Sonntag wählen zu gehen. Der DGB-Vorsitzende Markus  Schlimbach sagte. „Uns geht es bei den Landtagswahlen um die Stärkung der Tarifbindung, die Bewältigung eines tiefgreifenden wirtschaftlichen Strukturwandels, den Ausbau der Mitbestimmung, Digitalisierung, die Fortsetzung der Fachkräftestrategie, ein modernes Vergabegesetz und Bildungszeit für Sachsen.“

In dem Aufruf des DGB-Bezirksvorstandes sowie von zahlreichen Betriebs- und Personalräten aus Sachsen heißt es: „Das geht nur mit Parteien, die in ihren Programmen das Wohl aller Menschen respektieren und sich für Weltoffenheit einsetzen. Das geht nur mit Parteien, die gleichermaßen wirtschaftliche, soziale und ökologische Aspekte im Blick haben und allgemein anerkannte wissenschaftliche Erkenntnisse nicht leugnen.

Deshalb rufen wir – Gewerkschafter*innen sowie Betriebs- und Personalräte – zur Beteiligung an der Landtagswahl am 1. September 2019 auf, damit es in Sachsen auch in den kommenden fünf Jahren eine gute Politik für Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmer und ihre Familien gibt. Ihre Stimme ist entscheidend. Unsere Alternative heißt Solidarität!“


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Die Interviews mit den Spitzenkandidat*innen auf dem Wahlhearing des DGB am 16.8.2019 in Dresden (Video-Clip)
Heiße Diskussionen mit den Kandidatinnen und Kandidaten zur Landtagswahl am City-Beach Dresden. 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Gewerkschaften, Betrieben und Verwaltungen diskutierten mit Katja Meier (Bündnis90/GRÜNE), Alexander Dierks (CDU), Antje Feiks (DIE LINKE), Thomas Kunz (FDP) und Martin Dulig (SPD). weiterlesen …
Artikel
Chiphersteller Globalfoundries: Wachsender Unmut in der Belegschaft
"Wahnsinnig guter Arbeitgeber"? Dieses Lob auf der Startseite des Chipherstellers Globalfoundries in Dresden teilen viele der 3 500 Beschäftigten nicht. Am 23. August zogen zunächst 400 zu einer ''Tarif-Mittagspause vors Werktor. Dahinter steckt die Forderung nach einem Tarifvertrag, der die Bezahlung transparent macht und die Arbeitszeit verlässlich absenkt. weiterlesen …
Artikel
Bildergalerie: Warnstreik in Chemnitz mit 3800 Teilnehmer*innen
Am zweiten Streiktag in Sachsen folgten schätzungsweise 3800 Menschen dem Ruf der Gewerkschaften nach Chemnitz, um Druck auf die Arbeitgeber auszuüben. Die Verhandlungen kommen nicht voran. Unsere Hauptforderung: 6% Lohnerhöhung; mind. 200 Euro. #Weilwireswertsind weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten