Deutscher Gewerkschaftsbund

04.03.2016

Erfolgreicher Beratungstag für tschechische Grenzgänger in der Gebäudereinigung

 

Am 3.3.2016 haben 38 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Informations- und Beratungstag in Ústí nad Labem zum Thema Beschäftigung in der Gebäudereinigung in Deutschland teilgenommen. Die Kolleginnen und Kollegen wohnen im tschechischen Grenzraum und pendeln täglich zur Arbeit nach Sachsen, viele von ihnen reinigen die Zimmer der Dresdener Hotels. Einlader zu der Veranstaltung waren die Gewerkschaft IG BAU, der tschechische Gewerkschaftsdachverband ČMKOS und die Grenzpartnerschaft EURES-TriRegio. Motto der Veranstaltung war „Wir sind sicher, dass Sie Ihre Pflichten kennen, aber wissen Sie, welche Pflichten Ihr Arbeitgeber hat?“

Kann mein Chef einfach weniger zahlen, als im Arbeitsvertrag steht, wenn es im Winter keine Aufgaben gibt? Ist es korrekt, dass ich fast meinen ganzen Urlaub im Januar/Februar nehmen muss, weil dann keine Saison ist? Kann mein Arbeitgeber mir mit Kündigung drohen, falls ich krank bin und mich von meinem Arzt in Tschechien krankschreiben lasse? In meinem Arbeitsvertrag steht, dass ich auch an Sonntagen arbeite, aber letzten Sommer musste ich komplett alle Sonntage durcharbeiten, ich kann keine Ausflüge mehr mit meinen Kindern machen. In der Lohnabrechnung werden dauerhaft weniger Stunden abgerechnet, als ich tatsächlich arbeite! Habe ich einen Anspruch auf Zuschläge bei Arbeit an Feier- und Sonntagen? - Das waren einige der Fragen und Probleme, die die Kolleginnen und Kollegen mitgebracht hatten.

Klar war, dass ein einzelner Abend nicht reicht diese Vielzahl von Problemen zu besprechen. Steffen Krause von der IG BAU lud die Kolleginnen und Kollegen in das Büro der IG BAU in Dresden ein. Es sollen weitere Treffen stattfinden. Als Ansprechpartner für Anfragen in tschechischer Sprache steht auch Sebastian Klähn vom Kontaktpunkt der EURES-Grenzpartnerschaft EURES-TriRegio zur Verfügung.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Minimální mzda a odvětvové minimální mzdy v Německu v roce 2020
Od 1. ledna 2020 činí výše zákonné minimální mzdy v Německu 9,35 EUR. Kromě zákonné minimální mzdy existuje několik odvětvových minimálních mezd sjednaných mezi odborovými svazy a zaměstnavateli v kolektivních smlouvách vyššího stupně, jejichž závaznost byla příslušnými orgány rozšířena na všechny zaměstnavatele v daném odvětví, tj. i na ty, pro něž dotyčná kolektivní smlouva není závazná. weiterlesen …
Artikel
Płaca minimalna i branżowe płace minimalne w 2020 r. w Niemczech
Od dnia 1 stycznia 2020 r. ustawowa płaca minimalna wynosi w Niemczech 9,35 euro. Obok ustawowej płacy minimalnej istnieje szereg branżowych płac minimalnych. Są one negocjowane w układzie zbiorowym przez związki zawodowe i pracodawców oraz uznawane przez rząd za powszechnie obowiązujące. Obowiązują dla wszystkich zakładów branży - również tych, które nie są związane układem zbiorowym. weiterlesen …
Artikel
Mindestlohn und Branchenmindestlöhne 2020 in Deutschland
Seit dem 1. Januar 2020 beträgt der gesetzliche Mindestlohn in Deutschland 9,35 Euro. Neben dem gesetzlichen Mindestlohn gibt es etliche Branchenmindestlöhne. Diese werden von Gewerkschaften und Arbeitgebern in einem Tarifvertrag ausgehandelt und von der Politik für allgemeinverbindlich erklärt. Sie gelten für alle Betriebe der Branche – auch für die, die nicht tarifgebunden sind. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten