Deutscher Gewerkschaftsbund

17.07.2012

Mindestlohn in Bremen! - Bald auch in Sachsen?

Bremen verabschiedet erstes Mindestlohngesetz

Bremen hat als erstes Bundesland ein Mindestlohngesetz verabschiedet. Demnach sollen Beschäftigte öffentlicher oder öffentlich geförderter Unternehmen mindestens 8,50 € pro Stunde verdienen. Außerdem können nur noch Firmen öffentliche Aufträge erhalten, die sich bei der Bezahlung an diese Untergrenze halten. Der DGB hat das Vorhaben unterstützt.

Das Gesetz erfasst alle Unternehmen, die staatliche Aufträge bekommen oder durch staatliche Zuwendungen gefördert werden. Damit habe das Land seinen Rechtsrahmen ausgeschöpft, so Vertreter der rot-grünen Koalition. Einen allgemeinen Mindestlohn könne nur der Bundesgesetzgeber festlegen. Bremen will sich aber über den Bundesrat weiter für eine solche Regelung einsetzen.

Der DGB begrüßt den Bremer Vorstoß. Im Mai hatte der Der DGB-Vorsitzende Michael Sommer das Gesetz in einer Anhörung in der Bürgerschaft, dem Bremer Landesparlament, als Meilenstein bezeichnet. Er hoffe, dass andere Bundesländer dem Beispiel folgen. Mit dem Gesetz hätten Arbeitgeber wie Arbeitnehmer endlich eine klare Vorstellung, was Recht ist und was nicht. Wer arbeite, müsse von seinem Lohn aber ohne staatliche Hilfe leben können.

In Sachsen haben die Fraktionen von SPD und DIE LINKE mit Unterstützung des DGB Sachsen einen Gesetzentwurf für ein neues Vergabegesetz in den Landtag eingebracht, wo ebenfalls eine Mindestlohnforderung von 8,50 € pro Sunde enthalten ist. Weitere Informationen

Die Sächsische Staatsregierung lehnt einen gesetzlichen flächendeckenden Mindestlohn bisher ab.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Minimální mzda a odvětvové minimální mzdy v Německu v roce 2020
Od 1. ledna 2020 činí výše zákonné minimální mzdy v Německu 9,35 EUR. Kromě zákonné minimální mzdy existuje několik odvětvových minimálních mezd sjednaných mezi odborovými svazy a zaměstnavateli v kolektivních smlouvách vyššího stupně, jejichž závaznost byla příslušnými orgány rozšířena na všechny zaměstnavatele v daném odvětví, tj. i na ty, pro něž dotyčná kolektivní smlouva není závazná. weiterlesen …
Artikel
Płaca minimalna i branżowe płace minimalne w 2020 r. w Niemczech
Od dnia 1 stycznia 2020 r. ustawowa płaca minimalna wynosi w Niemczech 9,35 euro. Obok ustawowej płacy minimalnej istnieje szereg branżowych płac minimalnych. Są one negocjowane w układzie zbiorowym przez związki zawodowe i pracodawców oraz uznawane przez rząd za powszechnie obowiązujące. Obowiązują dla wszystkich zakładów branży - również tych, które nie są związane układem zbiorowym. weiterlesen …
Artikel
Mindestlohn und Branchenmindestlöhne 2020 in Deutschland
Seit dem 1. Januar 2020 beträgt der gesetzliche Mindestlohn in Deutschland 9,35 Euro. Neben dem gesetzlichen Mindestlohn gibt es etliche Branchenmindestlöhne. Diese werden von Gewerkschaften und Arbeitgebern in einem Tarifvertrag ausgehandelt und von der Politik für allgemeinverbindlich erklärt. Sie gelten für alle Betriebe der Branche – auch für die, die nicht tarifgebunden sind. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten