Deutscher Gewerkschaftsbund

08.03.2013

Rechtskräftiges Urteil gegen die BDN-Druckerei des Bauerverlags in der Sonderwirtschaftszone Wykroty!

Am 17. Oktober 2011 hatte die Solidarność mit Unterstützung des DGB Sachsen und ver.di Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen für die Einhaltung der Arbeitnehmer- und Gewerkschaftsrechte demonstriert. Dabei protestierten rund 250 Gewerkschafter vor den Werkstoren des Unternehmens in der polnischen Sonderwirtschaftszone Wykroty.

Urteil in Sache der Mitarbeiter der BDN-Druckerei in Wykroty

Die juristische Gehenna von drei Mitarbeitern der BDN-Druckerei aus der Sonderwirtschaftszone in Wykroty ist zu Ende. Vor eineinhalb Jahren wurden die Arbeitnehmer dafür gekündigt, dass sie vor dem Werkstor mit einem Vertreter der Solidarność über die Möglichkeit der Gewerkschaftsgründung gesprochen haben.

Das Gericht der ersten Instanz ordnete ihre Wiedereinstellung an. Der Arbeitgeber ging aber in Berufung, woraufhin am 15. Februar 2013 eine Verhandlung vor Gericht der zweiten Instanz stattfand. Auch in diesem Fall ist das Urteil eindeutig.

Der Arbeitgeber ist verpflichtet, die vorher gekündigten Mitarbeiter auf die früher bekleideten Stellen wiedereinzustellen und für alle Arbeitnehmer- und Gerichtskosten aufzukommen.

DAS URTEIL IST RECHTSKRÄFTIG UND ENDGÜLTIG.

Es ist bereits der nächste juristische Sieg der Region Jelenia Góra der NSZZ Solidarność. Vor einigen Wochen wurden Urteile auf Wiedereinstellung der wegen der Gewerkschaftstätigkeit gekündigten Mitarbeiter in Sachen gegen: MOPS in Kamienna Góra und TESCO in Jelenia Góra gefällt.

Niemand darf Arbeitnehmer- und Gewerkschaftsrechte straflos verletzen, weil diese Rechte das Fundament des demokratischen Systems darstellen, das auf Dialog und Verständigung verschiedener sozialer Gruppen und Berufe fußt. Deshalb werden wir gegen jeden Fall der Verfolgung wegen der Aktivität bei der NSZZ Solidarność oder gegen jeden Fall der Verletzung arbeitsrechtlicher Vorschriften in Bezug auf unsere Mitglieder immer so, wie gegen die oben genannten Fälle vorgehen. Wenn die andere Partei sich keinen Dialog und keine Einigung wünscht, nutzen wir jegliche zugängliche Formen der juristischen und gewerkschaftlichen Maßnahmen.

Franciszek Kopeć
Vorsitzender
Vorstand der Region Jelenia Góra
NSZZ Solidarność

Polnischer Text auf www.mrz-laba-nysa.org


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Deutsche, Polen, Tschechen: Gewerkschafter zur Europawahl
Aus Polen? Deutschland? Tschechien? Unter Gewerkschaftsmitgliedern spielt daskeine Rolle. Im Zeichen der bevorstehenden Europawahl Ende Mai treffen sich am 12./13. April Mitglieder des interregionalen Gewerkschaftsrats (IGR) Elbe-Neiße in Dresden."Europa.Jetzt aber richtig!" ist ihr Motto, Solidarität ist ihr Thema. Und Austausch darüber, wie sich die Arbeitsbedingungen in den drei Ländern verbessern lassen. Der IGR Elbe-Neiße ist einer von 45 Interregionalen Gewerkschaftsräten in Europa. weiterlesen …
Datei
Informace pro přeshraniční pracovníky: Pracovní právo 2019
Nezřídka zjišťujeme nedostatečnou informovanost zaměstnanců o pracovních a sociálních standardech platných v místě výkonu práce. Dozvídáme se o případech horšího odměňování přeshraničních pracovníků, nedodržování pracovní doby nebo nepřípustných výpovědí daných zaměstnavatelem během dočasné pracovní neschopnosti z důvodu nemoci či během mateřské dovolené. Aby byli mobilní pracovníci seznámeni se svými právy, sestavili jsme pro ně nejdůležitější informace v brožuře pro česko-německo-polské pohraničí. weiterlesen …
Datei
Informationen für Grenzgänger: Arbeitsrecht 2019
Häufig stellen wir fest, dass Informationsdefizite zu geltenden Arbeits- und Sozialstandards am Arbeitsort bestehen. Uns werden Fälle bekannt, dass Grenzgänger schlechter bezahlt, Arbeitszeiten nicht eingehalten oder unzulässige Kündigungen bei Krankheit oder im Mutterschutz ausgesprochen werden. Damit mobile Beschäftigte ihre Rechte kennen, haben wir die wichtigsten Informationen in einer Broschüre für den Grenzraum Deutschland-Polen-Tschechien zusammengestellt. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten