Deutscher Gewerkschaftsbund

25.04.2012

Öffentliche Aufträge gesetzlich fair regeln!

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Deutsche, Polen, Tschechen: Gewerkschafter zur Europawahl
Aus Polen? Deutschland? Tschechien? Unter Gewerkschaftsmitgliedern spielt daskeine Rolle. Im Zeichen der bevorstehenden Europawahl Ende Mai treffen sich am 12./13. April Mitglieder des interregionalen Gewerkschaftsrats (IGR) Elbe-Neiße in Dresden."Europa.Jetzt aber richtig!" ist ihr Motto, Solidarität ist ihr Thema. Und Austausch darüber, wie sich die Arbeitsbedingungen in den drei Ländern verbessern lassen. Der IGR Elbe-Neiße ist einer von 45 Interregionalen Gewerkschaftsräten in Europa. weiterlesen …
Pressemeldung
DGB: Mindestlohn bringt Sachsen mehr Einkommen und Beschäftigung – Gesetzgeber muss Tarifbindung stärken
Der Mindestlohn – mit Jahresbeginn auf 9,19 Euro gestiegen – hat vielen Sachsen mehr Einkommen und Beschäftigung gebracht. „Vier Jahre nach Einführung dieser untersten Haltelinie bei der Bezahlung von Arbeit ist die Bilanz positiv, denn sie hat den privaten Konsum und damit den anhaltenden Aufschwung gefördert“, sagte Sachsens DGB-Chef Markus Schlimbach in Dresden. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Vorschlag zur Anpassung des Mindestlohns ist ein Erfolg
Die Mindestlohn-Kommission schlägt vor, den gesetzlichen Mindestlohn in zwei Stufen auf 9,35 Euro anzuheben: zum 1. Januar 2019 auf 9,19 Euro und zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro. Der DGB begrüßt den Vorschlag, fordert aber stärkere Kontrollen. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten