Deutscher Gewerkschaftsbund

23.03.2012

DGB-Frauen fordern zum Equal Pay Day: „RECHT auf mehr!“

zahl 77 auf einer wiese mit aufgespannten Schirmen dargestellt

DGB Sachsen F. Schneider

Anlässlich des heutigen fünften Equal-Pay-Day fordern die DGB-Frauen in Sachsen:

„Gleicher Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit“.

 

Bis zum heutigen Tag haben die Frauen in Deutschland über das Jahr 2011 hinaus arbeiten müssen, um auf den gleichen durchschnittlichen Jahreslohn zu kommen wie ihre männlichen Kollegen.

 

Um auf die gegenwärtige Entgeltungleichheit aufmerksam zu machen, stellten die DGB – Frauen am Freitag in einer Aktion mit roten und gelben Schirmen die Zahl „77“ vor dem Gewerkschaftshaus Dresden.

 

Sie symbolisieren damit nicht nur die ungleiche Entgeltsituation mit dem bundesweiten durchschnittlichen Unterschied von 23 Prozent, sonder zeigen der Bundes- und Landesregierung auch die „rote und gelbe Karte“.

 

Solange eine Frau für die gleiche Arbeit weniger verdient als ein Mann, besteht Handlungsbedarf. Solange diese Entgeltlücke besteht, gilt für uns:

 

„RECHT auf mehr“ !

 

frauengruppe steht auf einer wiese, vor ihnen stehen aufgespannte schirme

DGB Sachsen F. Schneider


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Vorschlag zur Anpassung des Mindestlohns ist ein Erfolg
Die Mindestlohn-Kommission schlägt vor, den gesetzlichen Mindestlohn in zwei Stufen auf 9,35 Euro anzuheben: zum 1. Januar 2019 auf 9,19 Euro und zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro. Der DGB begrüßt den Vorschlag, fordert aber stärkere Kontrollen. Zur Pressemeldung
Artikel
Bildergalerie: Warnstreik in Leipzig mit 3000 Teilnehmer*innen
Am ersten Streiktag in Sachsen folgten schätzungsweise 3000 Menschen dem Ruf der Gewerkschaften nach Leipzig, um Druck auf die Arbeitgeber auszuüben. Die Verhandlungen kommen nicht voran. Unsere Hauptforderung: 6% Lohnerhöhung; mind. 200 Euro. #Wirsindeswert weiterlesen …
Artikel
Bildergalerie: Warnstreik in Dresden mit 5000 Teilnehmer*innen
Am dritten Streiktag in Sachsen folgten schätzungsweise 5000 Menschen dem Ruf der Gewerkschaften nach Dresden, um den Druck auf die Arbeitgeber weiter zu erhöhen. Die Verhandlungen kommen nicht voran. Unsere Hauptforderung: 6% Lohnerhöhung; mind. 200 Euro. #Weilwireswertsind #troed weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten