Deutscher Gewerkschaftsbund

01.11.2012
Workshop am 15.11.2012 in Görlitz

Von prekärer Arbeit in die Altersarmut?

Die Arbeitssituation von Frauen im Grenzraum

Frauen sind in besonderem Maße von schlechten Arbeitsbedingungen, schlechter Entlohnung und prekärer Beschäftigung betroffen. Dies wirkt sich auch auf die Absicherung im Alter aus. Im Rahmen eines deutsch-polnisch-tschechischen Workshops möchten wir Informationen über die Arbeitssituation von Frauen austauschen und die Auswirkungen der Regierungspolitik auf Frauen diskutieren. Stichpunkte sind: Minijobs, Leiharbeit, Lohnkürzungen, Rente mit 67, Privatisierung der Alterssicherung etc.

Wir laden euch zu diesem Austausch über die aktuelle Situation, zukünftige Herausforderungen und Strategien der Gewerkschaften ein und bitten um Rückmeldung mit dem Antwortformular unten.

Programm

10:00 Uhr       Einführung und Begrüßung

Iris Kloppich, Vorsitzende DGB Bezirk Sachsen

10:30 Uhr       Hauptsache Arbeit? – Beschäftigungssituation und prekäre Beschäftigung von Frauen in Polen, Deutschland und Tschechien

Petra Meyer, DGB Bezirk Berlin-Brandenburg

Dana Machatová, ČMKOS

Elżbieta Drewka-Doberstein, NSZZ „Solidarność” Zielona Góra

Nachfragen und Diskussion

12:15 Uhr       Mittagspause

13:15 Uhr       Arm im Alter trotz Arbeit? - Auswirkungen der Kürzungs- und Rentenpolitik auf Frauen

Dagmar Žitníková, Vorsitzende OSZSP ČR

Dr. Judith Kerschbaumer, Leiterin des Bereichs Sozialpolitik ver.di, Bundesvorstand

Elżbieta Drewka-Doberstein, NSZZ „Solidarność” Zielona Góra 

Nachfragen und Diskussion

15:00 Uhr       Forderungen und Maßnahmen der Gewerkschaften in den drei Ländern für eine soziale und geschlechtergerechte (Europa)politik

Iris Kloppich, Vorsitzende DGB Bezirk Sachsen

Moderiertes Gespräch

Marion Scheier, DGB Südbrandenburg/Lausitz und IGR Viadrina

Dagmar Žitníková, Vorsitzende OSZSP ČR

Dana Machatová, ČMKOS

Elżbieta Drewka-Doberstein, NSZZ „Solidarność” Zielona Góra

Moderatorin: Mechthild Kopel, wert.arbeit GmbH

16:00 Uhr       Ausklang und Abreise

 

Polnische und tschechische Sprachfassung auf den Seiten des IGR Elbe-Neisse

 

 

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Frauentag 2019: Wir verändern Europa. Jetzt aber richtig!
Gleichberechtigung ist ein Grundwert, den europäische Verträge und Gesetze festschreiben. Die EU hat viel dazu beigetragen. Aber noch immer werden Frauen häufig schlechter bezahlt, arbeiten in prekären Jobs und haben niedrigere Renten. Diese Themen werden wir am 16.03.2019 in Dresden zum Internationalen Frauentag diskutieren. weiterlesen …
Termin
Frauentag 2019: Wir verändern Europa. Jetzt aber richtig!
Gleichberechtigung ist ein Grundwert, den europäische Verträge und Gesetze festschreiben. Die EU hat viel dazu beigetragen. Aber noch immer werden Frauen häufig schlechter bezahlt, arbeiten in prekären Jobs und haben niedrigere Renten. Diese Themen werden wir am 16.03.2019 in Dresden diskutieren. weiterlesen …
Artikel
Deutsche, Polen, Tschechen: Gewerkschafter zur Europawahl
Aus Polen? Deutschland? Tschechien? Unter Gewerkschaftsmitgliedern spielt daskeine Rolle. Im Zeichen der bevorstehenden Europawahl Ende Mai treffen sich am 12./13. April Mitglieder des interregionalen Gewerkschaftsrats (IGR) Elbe-Neiße in Dresden."Europa.Jetzt aber richtig!" ist ihr Motto, Solidarität ist ihr Thema. Und Austausch darüber, wie sich die Arbeitsbedingungen in den drei Ländern verbessern lassen. Der IGR Elbe-Neiße ist einer von 45 Interregionalen Gewerkschaftsräten in Europa. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten