Deutscher Gewerkschaftsbund

08.08.2016
Gemeinschaftsaktion gegen Asylklischees

„Vorurteile? Nachfragen! Was ein Bierdeckel erklärt"

Motive alle 6 Bierdeckel

Seidel/SMGI

Auf Initiative der AG Asyl - TU Dresden wurde in Kooperation mit dem Geschäftsbereich Gleichstellung und Integration im Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V., Format Media GmbH, Atticus e.V. und der DGB Jugend Sachsen die Gemeinschaftsaktion „Vorurteile? Nachfragen! Was ein Bierdeckel erklärt“ gestartet.

Auf Bierdeckeln werden 6 Vorurteile zum Thema Asyl aufgegriffen. Auf den jeweiligen Rückseiten des Bierdeckels stehen dann die Fakten und Gegenargumente zum Vorurteil.

Ziel aller Kooperationspartner ist, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken und ins Gespräch zu kommen.

Marlen Schröder, Bezirksjugendsekretärin des DGB Sachsen: „Um mehr Klarheit in eine Debatte zu bringen, die allzu oft von Ängsten und Vorurteilen bestimmt wird, unterstützen wir die Kampagne. Wir stellen uns gegen den Populismus der soziale Unsicherheiten benutzt um die Menschen gegeneinander auszuspielen. Wir sitzen alle im selben Boot! Die DGB-Jugend steht für Freiheit, Gleichheit, Solidarität und die Verwirklichung individueller und kollektiver Menschenrechte für alle, egal welcher Herkunft, Glaubensrichtung und sexueller Orientierung.“

In den kommenden Wochen und Monaten werden die Bierdeckel über die Kooperationspartner und ihre Netzwerke in ganz Sachsen verteilt.

Die Bierdeckel können bei der DGB-Jugend Sachsen angefordert werden Tel. 0351-8633-156.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Zabezpieczenie społeczne w Niemczech, w Polsce i w Czechach
Przy podejmowaniu pracy w sąsiednim kraju powstaje wiele pytań. Na temat ubezpieczenia zdrowotnego, zasiłku rodzinnego, ubezpieczenia emerytalno-rentowego czy ubezpieczenia wypadkowego. Dotyczy to w szczególności pracowników przygranicznych, mieszkających w jednym kraju i pracujących w drugim. Na tej stronie w sposób krótki i konkretny odpowiadamy na najważniejsze pytania. weiterlesen …
Artikel
Sociální zabezpečení v Německu, v Polsku, v Česku
Nástup do zaměstnání v sousedním státě je spojen s mnoha otázkami ohledně zdravotního pojištění, příspěvků na děti, důchodového pojištění či úrazového pojištění zaměstnanců. Platí to zejména pro přeshraniční pracovníky, kteří pracují v jedné zemi a bydlí v jiné zemi. Na této stránce jsou stručně a konkrétně zodpovězeny nejdůležitější otázky. weiterlesen …
Artikel
Soziale Sicherheit in Deutschland, Polen und Tschechien
Bei der Aufnahme einer Arbeit im Nachbarland, entstehen viele Fragen. Zur Krankenversicherung, zum Kindergeld, zur Rentenversicherung oder zur Unfallversicherung. Das gilt besonders für Grenzgänger, die in einem Land arbeiten und in einem anderen Land wohnen. Auf dieser Seite werden die wichtigsten Fragen kurz und konkret beantwortet. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten