Deutscher Gewerkschaftsbund

02.06.2015
Lausitzworkshop 2015

»Die Lausitz – Region im Wandel – gestalten wir!«

In der Lausitz steht ein umfangreicher Strukturwandel an, den die verantwortlichen Akteure mit den hier lebenden Menschen nur gemeinsam bewältigen können.

Fakt ist, die Lausitz braucht eine industriepolitische Perspektive!


Gleichzeitig müssen wir uns fragen: Welche Lebensentwürfe haben die Menschen für diese Region? Wie kann die Lausitz als »Ganzes« so entwickelt werden, dass langfristig gut funktionierende regionale Wirtschaftskreisläufe entstehen, ohne die sozialen und ökologischen Notwendigkeiten aus dem Blick zu verlieren?


Die Verantwortung für die Herstellung »gleichwertiger Lebensverhältnisse « in der Fläche ist in Deutschland ein Kernelement des Sozialstaates und ist im Grundgesetz (Art. 20, Art. 72 GG) verankert. Dieses Leitbild von Bund und Ländern zielt auf die gleichmäßige Entwicklung von Teilräumen und bezieht sich vor allem auf Einkommens- und Erwerbsmöglichkeiten sowie die Daseinsvorsorge.


In der Lausitz haben wir einen großen Vorteil. Hier ist der Gestaltungswille der Menschen, etwas selbst zu entwickeln, stark ausgeprägt.

In diesem Sinne freuen wir uns auf eine anregende Veranstaltung und laden Euch/Sie herzlich ein, sich in die Diskussion aktiv einzubringen.

Anmeldungen bitte bis zum 30. Juni 2015 an:


DGB Südbrandenburg/Lausitz
z. Hd. Angela Alff
Straße der Jugend 13/14
03046 Cottbus
Tel. 0355 22726
Fax 0355 790808
E-Mail angela.alff@dgb.de


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
16. DGB Lausitzkonferenz
Das Kohleausstiegs- sowie das Strukturstärkungsgesetz sind verabschiedet. Aber Papier ist nicht alles. Die Arbeit fängt erst an. Wir wollen einen zukunftsorientierten Strukturwandel, der die Beschäftigten mitnimmt. Seid dabei und bestimmt die Zukunft der Region mit! weiterlesen …
Video
Video: Martin Dulig, Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
"Wir müssen wieder lernen solidarisch miteinander umzugehen, dass bedeutet auch Wertschätzung zu zeigen, respektvoll miteinander umzugehen." weiterlesen …
Pressemeldung
Kohleausstieg: Die Arbeit fängt erst an
Mit dem Beschluss des Kohleausstiegsgesetzes gibt es nun einen klaren Fahrplan für das Ende der Kohleverstromung. Bis spätestens 2038 müssen die Empfehlungen der Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung weitgehend umgesetzt werden. Für die Beschäftigten des Lausitzer Reviers, des Mitteldeutschen Reviers, den Beschäftigten der Kraftwerke und den betroffen Regionen wird das eine große Umstellung mit sich bringen. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten