Deutscher Gewerkschaftsbund

05.01.2013

„Gute Arbeit – Sichere Rente – Soziales Europa“ sind die Themen für 2013

Iris Kloppich

Iris Kloppich Foto: DGB Sachsen

Der DGB-Bezirk Sachsen feierte am 03. Januar 2013 mit weit über 200 Gästen aus Betrieben, Gewerkschaften, Verwaltungen, Politik und Wirtschaft seinen diesjährigen Neujahrsempfang.

Die sächsische DGB Vorsitzende Iris Kloppich machte in ihrer Rede die Schwerpunkte für das Bundestagswahljahr 2013 deutlich. Diese sind „Gute Arbeit – Sichere Rente – Soziales Europa: Politikwechsel für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer“. Weiterhin forderte sie die Sächsische Staatsregierung auf endlich von ihrer Niedriglohnstrategie abzurücken. Andere CDU geführte Bundesländer haben eingesehen, dass dies ein Weg in die Sackgasse ist nur Sachsen, dass bundesweit an letzter Stelle bei den Löhnen steht, nicht.

Dr. Matthias Rößler

Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler Foto: DGB Sachsen

Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler überbrachte die Neujahrsgrüße des Freistaates Sachsen.

Der Kabarettist Uwe Steimle war der kulturelle Höhepunkt. Er gab Kostproben aus seinem Programm „Authentisch – ein Stück weit“, las aus seinem Buch „Meine Oma, Marx & Jesus Christus“ und appellierte an eine solidarische Gesellschaft.

Später kam der DGB Vorsitzende Michael Sommer als Überraschungsgast hinzu, der es sich nicht nehmen ließ, der DGB Vorsitzenden Iris Kloppich zum 60. Geburtstag zu gratulieren.

Uwe Steimle

Uwe Steimle Foto: DGB Sachsen

Iris Kloppich und Michael Sommer

Iris Kloppich und Michael Sommer Foto: DGB Sachsen


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Soziale Sicherheit in Deutschland, Polen und Tschechien
Bei der Aufnahme einer Arbeit im Nachbarland, entstehen viele Fragen. Zur Krankenversicherung, zum Kindergeld, zur Rentenversicherung oder zur Unfallversicherung. Das gilt besonders für Grenzgänger, die in einem Land arbeiten und in einem anderen Land wohnen. Auf dieser Seite werden die wichtigsten Fragen kurz und konkret beantwortet. weiterlesen …
Artikel
Sociální zabezpečení v Německu, v Polsku, v Česku
Nástup do zaměstnání v sousedním státě je spojen s mnoha otázkami ohledně zdravotního pojištění, příspěvků na děti, důchodového pojištění či úrazového pojištění zaměstnanců. Platí to zejména pro přeshraniční pracovníky, kteří pracují v jedné zemi a bydlí v jiné zemi. Na této stránce jsou stručně a konkrétně zodpovězeny nejdůležitější otázky. weiterlesen …
Artikel
Zabezpieczenie społeczne w Niemczech, w Polsce i w Czechach
Przy podejmowaniu pracy w sąsiednim kraju powstaje wiele pytań. Na temat ubezpieczenia zdrowotnego, zasiłku rodzinnego, ubezpieczenia emerytalno-rentowego czy ubezpieczenia wypadkowego. Dotyczy to w szczególności pracowników przygranicznych, mieszkających w jednym kraju i pracujących w drugim. Na tej stronie w sposób krótki i konkretny odpowiadamy na najważniejsze pytania. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten