Deutscher Gewerkschaftsbund

11.04.2014
1. Mai - Tag der Arbeit

GUTE ARBEIT. SOZIALES EUROPA

1. Mai 2014: Gute Arbeit. Soziales Europa.

Aufruf des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Tag der Arbeit

1. Mai 2014 - Erster Mai - Tag der Arbeit: Gute Arbeit - Soziales Europa

1. Mai 2014 - Gute Arbeit. Soziales Europa DGB

Am 1. Mai demonstrieren wir für die Würde und Rechte der arbeitenden Menschen.

2014 ist das Jahr wichtiger Weichenstellungen für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Nach Jahren der Deregulierung machen sich Politik und Gesellschaft endlich auf den Weg zu einer Neuen Ordnung der Arbeit. Der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro wird die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Millionen von Menschen verbessern. Das gilt auch für die Stärkung der Tarifautonomie. Aber: Ausnahmen darf es beim Mindestlohn nicht geben, er muss für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gelten, ungeachtet ihres Alters, ihrer Ausbildung oder der Dauer von Arbeitslosigkeit.

2014 ist das Jahr der Betriebsratswahlen. Die Demokratie darf nicht vor den Werkstoren und Bürotürmen Halt machen, die Beschäftigten wollen mitreden und mitbestimmen, wenn es um ihre Belange geht. Deshalb brauchen wir mehr Mitbestimmung, mehr Rechte für die Betriebs- und Personalräte, auch beim Einsatz von Leiharbeit und Werkverträgen.

2014 ist das Jahr der Europawahlen: Wir rufen alle Kolleginnen und Kollegen auf, wählen zu gehen. Nur wenn wir wählen gehen, können wir das Europäische Parlament und die Demokratie in Europa stärken. Europas Krise ist längst nicht ausgestanden. Niedrige Wachstumsraten, hohe Arbeitslosigkeit, vor allem unter jungen Menschen, und zunehmende Armut – die Folgen der rigorosen Sparpolitik sind verheerend. Diese Politik muss ebenso gestoppt werden wie der Abbau von sozialen Errungenschaften und Arbeitnehmerrechten.

Europa braucht eine Investitionsoffensive. Nur so können die europäischen Volkswirtschaften innovativer werden und qualitativ hochwertige Arbeitsplätze schaffen. Denn es geht darum, den Menschen eine Lebens- und Arbeitsperspektive und Millionen Europäern Zuversicht zu geben. Wir wollen für die Menschen in Deutschland und Europa gute Arbeit, ein sicheres Auskommen und ein Leben in Würde!

Wir wollen:

  • einen gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro – Würde kennt keine Ausnahmen
  • eine Rente, die zum Leben reicht und die Lebensleistung würdigt
  • Investitionen in Bildung und Ausbildung
  • Mitbestimmungsrechte beim Einsatz von Leiharbeitnehmern und der Vergabe von Werkverträgen
  • eine bessere Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben
  • Schluss ist mit der Diskriminierung von Frauen – auch in der Bezahlung
  • ein Investitionsprogramm für ein sozial gerechtes Europa und die Modernisierung der Wirtschaft
  • die bessere Finanzierung eines handlungsfähigen Staates durch die großen Vermögen

Unsere Geschichte verpflichtet uns – 100 Jahre nach Ausbruch des 1. Weltkriegs und 75 Jahre nach Beginn des 2. Weltkriegs – zum Handeln gegen Krieg und Intoleranz, Rassismus und Antisemitismus. Der 1. Mai ist unser Tag der Solidarität und kein Ort für Nazis.

Übersicht der Maiveranstaltungen in Sachsen:

DGB-Regionsgeschäftsstelle Ort

RednerInnen

Aktion / Zeit

Dresden-Oberes Elbtal

Schützenplatz 14

01067 Dresden

Tel.: 0351/8633-415

 

www.dresden.dgb.de

30.04.

Meißen

„Elbklause Niederlommatzsch“

 

 

 

André Schnabel

RGF DGB Dresden-Oberes Elbtal

17.00 Uhr Arbeitnehmerempfang

 

01.05.

Pirna

„Parkplatz/Elbwiesen“

 

Iris Kloppich

Vorsitzende DGB Bezirk Sachsen

13.00 bis 18.00 Uhr - Familienfest

 

01.05.

Dresden

„Schlossplatz“

Markus Schlimbach

stellv. Vorsitzender DGB Sachsen

10.30 Uhr – Beginn

11.00 Uhr – Kundgebung

 

 

Leipzig-Nordsachsen

Karl-Liebknecht-Str. 30/32

04107 Leipzig

Tel.: 0341/2110955

 

www.leipzig.dgb.de

 

01.05.

Leipzig

„Marktplatz“

Iris Kloppich

Vorsitzende DGB-Bezirk Sachsen

Burkhard Jung

Oberbürgermeister Leipzig

Bernd Günther
Vorsitzender DGB Stadtverband Leipzig

Guido Machowski

Betriebsratsvorsitzender Schnellecke Sachsen GmbH

 

10.00 Uhr - Demonstration Volkshaus - Augustusplatz

11.00 Uhr - Kundgebung

 

01.05.

Borna

„Markt“

 

Friedhelm Schutt

Vorsitzender ver.di Bezirk Leipzig-Nordsachsen

Simone Luedtke

Oberbürgermeisterin Borna

 

10.00 Uhr – Beginn/Kundgebung

 

01.05.

Torgau

„Rock’n’Roll-Club Ireen“

Klaus Kessel

Ortsvorsitzender IG BCE (Grußwort)

Hansjörg Kretzschmer

Vorsitzender DGB-Kreisverband Nordsachsen

 

10.00 Uhr – Beginn/Kundgebung

 

Ostsachsen

Dr.-Maria-Grollmuß-Str. 1

02625 Bautzen

03591/42042

24.04.

Görlitz

Rathaus

Constanze Krehl
Europaabgeordnete

18.00 Uhr – Arbeitnehmerempfang

Ort: Stadtverwaltung Görlitz

www.ostsachsen.dgb.de

 

 

30.04.

Weißwasser

„Freizeitpark“

 

20.00 Uhr - Hexenfeuer mit Lampionumzug

 

01.05. Bautzen

„Kornmarkt“

Hagen Husgen

Landesvorsitzender GdP Sachsen

Stephan Hennig

Vorsitzender DGB-Kreisverband Bautzen

Christian Schramm
Oberbürgermeister (Grußwort)

 

10.00 Uhr – Beginn

11.00 Uhr – Kundgebung danach Familienfest,

Konzert, Markt der Möglichkeiten etc.

 

 

01.05.

Görlitz

„Vierradenmühle“

Mirko Hawighorst

stellv. Regionalleiter IG BAU Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen

Siegmar Freund

Vorsitzender DGB-Kreisverband Görlitz

Siegfried Deinege

Grußwort der Stadt Görlitz

 

10.00 Uhr – Beginn

11.00 Uhr – Kundgebung danach Familienfest und Markt
der Möglichkeiten

 

01.05.

Weißwasser

„Freizeitpark“

 

Stephan Enzmann

stellv. Landesbezirksleiter Nordost

Frank Schuster

DGB-Ortsverband Niederschlesischer Oberlausitzkreis

Torsten Pötzsch

Oberbürgermeister (Grußwort)

 

9.00 bis 15.00 Uhr Familienfest und Markt der
Möglichkeiten

11.00 Uhr – Kundgebung

 

01.05.
Hoyerswerda
„Lausitzplatz“

 

 

 

 

Info-Stände der Gewerkschaften

Südwestsachsen

Jägerstr. 7

09111 Chemnitz

Tel.: 0371/6000110

30.04.

Erlau

„Festwiese“

Ralf Hron

RGF DGB Südwestsachsen

 

 

 

ab 15.00 Uhr Familien- und Kinderfest

Kundgebung

Maibaumsetzen

 

www.suedwestsachsen.dgb.de

 

01.05.

Chemnitz

„Neumarkt“

 

Gabriele Hahn

Vorsitzende DGB-Stadtverband Chemnitz
Ralf Hron

RGF DGB Südwestsachsen

Podiumsdiskussion

mit Betriebs- und Personalräten

 

09.00 Uhr Demonstration
10.00 Uhr Kundgebung und Familienfest

bis 13.00 Uhr mit Gewerkschaften, Parteien,

Vereinen und Verbänden


Abfahrt der Busse nach Plauen: 10.45 Uhr

 

01.05.

Zwickau

„Hauptmarkt“

Manfred Schallmeyer
ehem. Vorstandsmitglied der IG Metall
Sabine Zimmermann
Vorsitzende DGB-Kreisverband Zwickau

Pia Findeiß

Oberbürgermeisterin
Thomas Knabel

2. Bevollmächtigter IG Metall Zwickau

 

10.00 Uhr Kundgebung

Familienfest und Infostände



Abfahrt der Busse nach Plauen: 11.00 Uhr

 

01.05.

Annaberg-Buchholz

„Marktplatz“

 

Olivier Höbel
Bezirksleiter IG Metall

Berlin-Brandenburg-Sachsen
Barbara Klepsch

OBM Annaberg
Frank Vogel

Landrat Landkreis Erzgebirge
Michael Willnecker

Vorsitzender DGB-Kreisverband Erzgebirge

 

10.00 Uhr Kundgebung

bis 17.00 Uhr anschl. Familienfest mit Gewerkschaften, Vereinen und
Verbänden

 

01.05.

Plauen

„Theaterplatz“

Kundgebung 12.00-12.30 Uhr
Stefan Kademann,

IG Metall Zwickau
Dagmar Baumgärtel,

Vors. DGB-KV Vogtland

 

ab 12.30 Uhr

Demonstration gegen Rechts
(DGB, Runder Tisch/
Aktionsbündnis Vogtland gegen Rechts)
Jochen Bohl, Landesbischof

Ralf Oberdorfer, OBM Plauen

Bernd Riexinger, Vorsitzender DIE LINKE

Iris Kloppich, Vorsitzende DGB Sachsen

Olivier Höbel, Bezirksleiter IG Metall

Berlin-Brandenburg-Sachsen

Constanze Krehl, MdEP SPD

 

10.00 Uhr Kundgebung/Familienfest

 

 

01.05.

Aue

„Altmarkt“

 

Michael Brunner
Gewerkschaftssekretär NGG Chemnitz
Heinrich Kohl

OBM Aue
Karin Schlegel

DGB-Kreisverband Erzgebirge

 

10.00 Uhr Musikalischer Frühschoppen

bis 13.30 Uhr mit Infoständen der Gewerkschaften, Vereinen und Verbänden

 

 

01.05.

Freiberg

„Schlossplatz“

Volker Linke

Regionalleiter EVG Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft Dresden
Lutz Richter

Vorsitzender DGB-Kreisverband Mittelsachsen

 

10.00 Uhr Kundgebung

bis 14.00 Uhr anschl. Familien- und Kulturfest; Infostände Gewerkschaften und Vereine

 

Der Tag der Arbeit und seine Geschichte


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Vorschlag zur Anpassung des Mindestlohns ist ein Erfolg
Die Mindestlohn-Kommission schlägt vor, den gesetzlichen Mindestlohn in zwei Stufen auf 9,35 Euro anzuheben: zum 1. Januar 2019 auf 9,19 Euro und zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro. Der DGB begrüßt den Vorschlag, fordert aber stärkere Kontrollen. Zur Pressemeldung
Artikel
Deutsche, Polen, Tschechen: Gewerkschafter zur Europawahl
Aus Polen? Deutschland? Tschechien? Unter Gewerkschaftsmitgliedern spielt daskeine Rolle. Im Zeichen der bevorstehenden Europawahl Ende Mai treffen sich am 12./13. April Mitglieder des interregionalen Gewerkschaftsrats (IGR) Elbe-Neiße in Dresden."Europa.Jetzt aber richtig!" ist ihr Motto, Solidarität ist ihr Thema. Und Austausch darüber, wie sich die Arbeitsbedingungen in den drei Ländern verbessern lassen. Der IGR Elbe-Neiße ist einer von 45 Interregionalen Gewerkschaftsräten in Europa. weiterlesen …
Artikel
Bildergalerie: Warnstreik in Dresden mit 5000 Teilnehmer*innen
Am dritten Streiktag in Sachsen folgten schätzungsweise 5000 Menschen dem Ruf der Gewerkschaften nach Dresden, um den Druck auf die Arbeitgeber weiter zu erhöhen. Die Verhandlungen kommen nicht voran. Unsere Hauptforderung: 6% Lohnerhöhung; mind. 200 Euro. #Weilwireswertsind #troed weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten