Deutscher Gewerkschaftsbund

06.03.2012

Informationen für Grenzgänger 2011/2012 in deutscher, polnischer und tschechischer Sprache

Aktualisierte Broschüre der interregionalen Gewerkschaftsräte Elbe-Neiße und Viadrina

Das Interesse von Arbeitsuchenden im Grenzraum Deutschland, Polen und Tschechien als Grenzgänger zu arbeiten, ist seit der Herstellung der vollständigen Arbeitnehmerfreizügigkeit am 1. Mai 2011 gestiegen.

Bei der Aufnahme einer Arbeit im Nachbarland, entstehen viele Fragen. Zur Höhe des Lohns, Gestaltung des Arbeitsvertrags, Kündigungsschutz etc. Insbesondere Grenzgänger, die in einem Land wohnen und in einem anderen Land arbeiten, sind mit spezifischen Fragen und Problemen beim Arbeitsrecht, bei Arbeitslosigkeit, bei Familienleistungen, bei der Krankenversicherung, Rentenversicherung, Unfallversicherung etc. konfrontiert.

Mit der aktuellen Informationsbroschüre für Grenzgänger im Grenzraum Deutschland – Tschechien – Polen 2011/2012 der Interregionalen Gewerkschaftsräte Elbe-Neiße und Viadrina mit Unterstützung der Friedrich-Ebert-Stiftung Bratislava werden viele dieser Fragen kurz und verständlich beantwortet. Außerdem enthält die Broschüre die Kontaktdaten zu den Gewerkschaften sowie zu gewerkschaftlichen Beraterinnen und Beratern im Grenzraum.

Über die weitere Verbreitung der Informationsbroschüre insbesondere an Arbeitsuchende, mobile Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Betriebs- und Personalräte sowie Beraterinnen und Berater, würden wir uns sehr freuen. Denn: Nur wer seine Rechte kennt, kann sie auch durchsetzen.

Die Bereitstellung der digitalen Fassung der Broschüre in unveränderter Fassung als Download auf Ihrer Internetseite ist sehr gerne möglich. Höchstvorsorglich weisen wir aber darauf hin, dass die Nutzung der Texte unter Weglassung der Gewerkschaftslogos und Hinzufügung anderen Logos nur nach ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Herausgebers erfolgen darf.

Bestellung von gedruckten Exemplaren in deutscher, polnischer und tschechischer Sprache bei rosi.koscielny@dgb.de und Download der digitalen Fassung unter www.igr-elbe-neisse.org:

Informationen für Grenzgänger 2011/2012

Informace pro přeshraniční pracovníky 2011/2012

Informacje dla pracowników transgranicznych 2011/2012


Nach oben

Dieser Artikel gehört zum Dossier:

Zum Dossier

Themenverwandte Beiträge

Datei
Informace pro přeshraniční pracovníky: Pracovní právo 2019
Nezřídka zjišťujeme nedostatečnou informovanost zaměstnanců o pracovních a sociálních standardech platných v místě výkonu práce. Dozvídáme se o případech horšího odměňování přeshraničních pracovníků, nedodržování pracovní doby nebo nepřípustných výpovědí daných zaměstnavatelem během dočasné pracovní neschopnosti z důvodu nemoci či během mateřské dovolené. Aby byli mobilní pracovníci seznámeni se svými právy, sestavili jsme pro ně nejdůležitější informace v brožuře pro česko-německo-polské pohraničí. weiterlesen …
Datei
Informationen für Grenzgänger: Arbeitsrecht 2019
Häufig stellen wir fest, dass Informationsdefizite zu geltenden Arbeits- und Sozialstandards am Arbeitsort bestehen. Uns werden Fälle bekannt, dass Grenzgänger schlechter bezahlt, Arbeitszeiten nicht eingehalten oder unzulässige Kündigungen bei Krankheit oder im Mutterschutz ausgesprochen werden. Damit mobile Beschäftigte ihre Rechte kennen, haben wir die wichtigsten Informationen in einer Broschüre für den Grenzraum Deutschland-Polen-Tschechien zusammengestellt. weiterlesen …
Datei
Informacje dla pracowników przygranicznych: Prawo pracy 2019
Często stwierdzamy, że istnieją niedobory informacji na temat obowiązujących standardów pracy i standardów socjalnych w miejscu pracy. Informowano nas o przypadkach, w których pracownicy transgraniczni byli gorzej opłacani, nie przestrzegano czasu pracy czy wręczano niedopuszczalne wypowiedzenia w przypadku choroby czy macierzyństwa. Aby pracownicy mobilni znali swe prawa, zebraliśmy najważniejsze informacje w broszurze dla pogranicza Polski-Niemiec i Czech. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten