Deutscher Gewerkschaftsbund

30.09.2022

Ab 1. Oktober 2022: Mindestlohn 12 Euro!

Zum 1. Oktober 2022 wird der gesetzliche Mindestlohn auf 12 Euro angehoben. Ein Erfolg der Gewerkschaften. In Sachsen werden knapp 500.000 Beschäftigte von der Anhebung profitieren. Der Mindestlohn ist die unterste Haltelinie. Daneben gibt es noch Branchenmindestlöhne, die höher liegen. Richtig gute Löhne gibt es nur mit Tarifvertrag!

Für Beschäftigte haben wir eine Kurzinfo in deutscher, tschechischer, polnischer, ukrainischer und russischer Sprache zur Bezahlung, dem gesetzlichen Mindestlohn und den Branchenmindestlöhnen erstellt. Nur wer seine Rechte kennt, kann sie auch einfordern!

Deutsch:

Mindestlohn und Branchenmindestlöhne 2022 in Deutschland | DGB Bezirk Sachsen

Tschechisch:

Minimální mzda a odvětvové minimální mzdy v Německu v roce 2022 | DGB Bezirk Sachsen

Polnisch:

Płaca minimalna i branżowe płace minimalne w 2022 r. w Niemczech | DGB Bezirk Sachsen

Ukrainisch:

Оплата: Заробітні платні у Німеччині | DGB Bezirk Sachsen

Russisch:

Оплата: Заработная плата в Германии | DGB Bezirk Sachsen

 

Mindestlohn

DGB Sachsen


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Mindestlöhne in Deutschland 2024
Der gesetzliche Mindestlohn ist die unterste Haltelinie bei den Löhnen in Deutschland. Daneben gibt es noch Branchenmindestlöhne, die höher liegen. Richtig gute Löhne gibt es nur mit Tarifvertrag! Für Beschäftigte haben wir eine Kurzinfo in deutscher, tschechischer, polnischer, ukrainischer und russischer Sprache zur Bezahlung, dem gesetzlichen Mindestlohn und den Branchenmindestlöhnen erstellt. weiterlesen …
Pressemeldung
DGB Sachsen lehnt stationäre Grenzkontrollen zu Tschechien und Polen ab
Wir lehnen stationäre Grenzkontrollen strikt ab. Die politischen Akteure insbesondere auch in Sachsen sollten auf Stimmungsmache und haltlose Forderungen verzichten. Die Freizügigkeit innerhalb der EU ist ein Recht, dass nicht leichtfertig den Populisten geopfert werden darf. Die Rechte der grenzüberschreitend mobilen Beschäftigten müssen gewahrt werden. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB Sachsen fordert Ende der stationären Grenzkontrollen
Die Belastungen für Grenzpendlerinnen und Grenzpendler sowie im LKW-Verkehr in internationalen Lieferketten wachsen zunehmend und sind unerträglich geworden. Gleichzeitig stehen Aufwand und Nutzen in keinem Verhältnis. Unsere Kolleginnen und Kollegen bei der Bundespolizei sind durch die ständigen Einsätze dauerüberlastet. Die EU-Freizügigkeitsrechte dürfen nicht weiter mit Füßen getreten werden. Zur Pressemeldung