Deutscher Gewerkschaftsbund

12.11.2018
„Fachkräftesicherung durch Gute Arbeit“

Erste sächsische Betriebs- und Personalrätekonferenz von SMWA und DGB Sachsen

Chemnitz: Der Einladung des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) und des DGB Sachsen zur ersten sächsischen Betriebs- und Personalrätekonferenz heute in Chemnitz sind rund 200 Betriebs- und Personalräte sowie Gewerkschaftsvertreter gefolgt. Thema der Konferenz ist die wohl wichtigste arbeitsmarktpolitische Herausforderung und Chance zugleich - die Fachkräftesicherung durch Gute Arbeit. “Unternehmen, die gute Löhne und Arbeitsbedingungen bieten, sind bei der Fachkräftesicherung klar im Vorteil“, so Staatminister Martin Dulig.

„Ein wichtiges Kennzeichen von ‚Guter Arbeit‘ ist die Mitbestimmung. Den demografischen und technologischen Wandel, aber auch veränderte Wertvorstellungen in den Betrieben gestaltet man am besten gemeinsam. Die Betriebs- und Personalräte sind deshalb ein wichtiger positiver Standortfaktor für Sachsen“, so Arbeitsminister Martin Dulig.

In Fachforen werden Themen mehr Arbeitszeitsouveränität für Beschäftigte, die Stärkung von Aus- und Weiterbildung, Tarifbindung- und Betriebsratsarbeit und die Gestaltung der digitalen Arbeitswelt im Betrieb diskutiert.

Die Veränderungen in der Arbeitswelt ließen sich nur durch gemeinsames Handeln beeinflussen, betonte auch der sächsische DGB-Vorsitzende Markus Schlimbach. „Gute Arbeitsbedingungen und gute Entlohnung fallen nicht vom Himmel und sind auch kein Geschenk der Arbeitgeber. Die Erwartungen und die Ansprüche der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben sich in den letzten 25 Jahren auch in Sachsen grundlegend geändert. Mitbestimmung und gute Tarifverträge begleiten und gestalten die Veränderungen in der Arbeitswelt. Vor allem aber wird damit Sicherheit und Verlässlichkeit gegeben, wovon Arbeitgeber und Beschäftigte profitieren. Eine Kultur der Mitbestimmung wäre für Sachsen ein Standortvorteil“, sagte Schlimbach auf der Konferenz in Chemnitz.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Chiphersteller Globalfoundries: Wachsender Unmut in der Belegschaft
"Wahnsinnig guter Arbeitgeber"? Dieses Lob auf der Startseite des Chipherstellers Globalfoundries in Dresden teilen viele der 3 500 Beschäftigten nicht. Am 23. August zogen zunächst 400 zu einer ''Tarif-Mittagspause vors Werktor. Dahinter steckt die Forderung nach einem Tarifvertrag, der die Bezahlung transparent macht und die Arbeitszeit verlässlich absenkt. weiterlesen …
Artikel
Gespräche mit dem Finanzminister zur Beamtenbesoldung konstruktiv gestartet
Am 11. März 2019 fand das erste Gespräch mit dem Finanzminister statt, um die Übernahme des Tarifergebnisses auf die Beamten, Richter, Anwärter und Versorgungsempfänger zu regeln. Wir wollen zügig zu einer Vereinbarung kommen, darum ist am 25.3. die nächste Verhandlungsrunde. weiterlesen …
Artikel
Am Sonntag wählen gehen! Für gute Arbeit und gutes Leben
Der DGB-Bezirksvorstand Sachsen und zahlreiche Betriebs- und Personalräte rufen zur Beteiligung an der Landtagswahl in Sachsen am 1. September auf. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten