Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 07/16 - 01.04.2016

DGB Sachsen veröffentlicht Piktobuch für Flüchtlinge und Unterstützer_innen

  

Piktobuch

DGB Sachsen

 

Wer kennt das nicht: Man kommt in einem anderen Land an und versteht kein Wort. Schnelle Orientierung und Hilfe am Flughafen oder Bahnhof bieten Piktogramme.

Geflüchtete Menschen stehen bei ihrer Ankunft in Sachsen vor dieser Situation. Nach langer Flucht befinden sie sich in einer für sie fremden Umgebung. Sie wollen sich schnell zurechtfinden, verstehen die deutsche Sprache aber noch nicht. Und auch die Unterstützerinnen und Unterstützer stoßen an Sprachgrenzen.

„Wir wollen diese Sprachhindernisse überwinden helfen. Deshalb haben der DGB und seine Gewerkschaften in Sachsen zur Unterstützung von geflüchteten Menschen, Helferinnen und Helfern ein Übersetzungshandbuch mit über 600 Piktogrammen veröffentlicht. Das Handbuch erleichtert das Ankommen und den Einstieg in die deutsche Sprache und ermöglicht so eine erste Kommunikation“, sagte die Vorsitzende des DGB Sachsen, Iris Kloppich.

Mit dem Handbuch können sich geflüchtete Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen wie in der Unterkunft, beim Arzt, in Verwaltungen und im Betrieb leichter verständlich machen, indem sie auf Piktogramme zeigen.

„Für den DGB war besonders die Aufnahme der Arbeitswelt in das Piktobuch wichtig. Begriffe wie Arbeitsvertrag, Lohnhöhe und Interessenvertretung werden bildlich dargestellt“, so die Vorsitzende des DGB Sachsen, Iris Kloppich.

Weitere Themenbereiche sind: Herkunft, Arbeitswelt, Medizin und Schwangerschaft, Stadt und Verkehr, Hygiene, Lebensmittel und Kleidung, erste Gespräche, Alphabet, Alltag.

Das Handbuch mit 60 Seiten im Taschenbuchformat ist zudem ein erstes Angebot, sich mit der deutschen Sprache vertraut zu machen und diese zu lernen. Alle Piktogramme und Visualisierungen sind mit ihrer Bedeutung in deutscher Sprache versehen.

 

Die gedruckten Piktobücher stehen in den DGB-Regionsgeschäftsstellen zur Verfügung.

 

Bestellung von gedruckten Piktobüchern bei:

anna.bernstorf@dgb.de

 


Nach oben

Kontakt Pressestelle

Markus Schlimbach

Markus Schlimbach

stellv. Vorsitzender
Öffentlichkeitsarbeit


Tel.: 0351-8633 108 /104
Fax: 0351-8633 158

E-Mail: Markus.Schlimbach [ÄT] dgb.de

Themenverwandte Beiträge

Datei
Informace pro přeshraniční pracovníky: Pracovní právo 2017
Nezřídka zjišťujeme nedostatečnou informovanost zaměstnanců o pracovních a sociálních standardech platných v místě výkonu práce. Dozvídáme se o případech horšího odměňování přeshraničních pracovníků, nedodržování pracovní doby nebo nepřípustných výpovědí daných zaměstnavatelem během dočasné pracovní neschopnosti z důvodu nemoci či během mateřské dovolené. Aby byli mobilní pracovníci seznámeni se svými právy, sestavili jsme pro ně nejdůležitější informace v brožuře pro česko-německo-polské pohraničí. weiterlesen …
Datei
Informacje dla pracowników przygranicznych: Prawo pracy 2017
Często stwierdzamy, że istnieją niedobory informacji na temat obowiązujących standardów pracy i standardów socjalnych w miejscu pracy. Informowano nas o przypadkach, w których pracownicy transgraniczni byli gorzej opłacani, nie przestrzegano czasu pracy czy wręczano niedopuszczalne wypowiedzenia w przypadku choroby czy macierzyństwa. Aby pracownicy mobilni znali swe prawa, zebraliśmy najważniejsze informacje w broszurze dla pogranicza Polski-Niemiec i Czech. weiterlesen …
Artikel
Info für Grenzgänger aus Polen und Tschechien: Arbeitsunfall oder Wegeunfall – was nun?
Auch wenn die Arbeitssicherheit in den Betrieben in der Regel ernst genommen wird, gab es im Jahr 2015 in Sachsen fast 59.000 meldepflichtige Arbeits- und Wegeunfälle. Arbeitsunfälle können in allen Berufen passieren. Bei der Arbeit an Maschinen, auf der Baustelle, bei der Gebäudereinigung oder als Zimmermädchen. Wenn ein Unfall eintritt, ist es wichtig zu wissen, was zu tun ist. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten